Online-Ausstellungen

  • Janina Szarek
    Janina Szarek i Teatr Studio am Salzufer
    Istnienie Teatru Studio, jedynej w Niemczech polsko-niemieckiej sceny teatralnej, i działającej przy niej szkoły aktorskiej Transform Schauspielschule to dowód na ogrom zaangażowania i determinacji ich założycielki Janiny Szarek – reżyserki, scenarzystki i pedagog teatralnej.
  • Anatol Gotfryd
    „Miałem w życiu niesamowite szczęście” – przyznaje Anatol Gotfryd, słynny berliński dentysta, jako dziecko uratowany z Holocaustu.
  • Strona tytułowa magazynu DER SPIEGEL 34/1980
    Polska droga do wolności na okładkach magazynu DER SPIEGEL (1980-1990)
    Choć tytuł tygodnika sugeruje, iż magazyn miał ukazywać rzeczywistość w lustrzanym odbiciu, od samego początku istnienia „Der Spiegel” nie unikał zaangażowania w polityczny dyskurs młodej Republiki.

Neuigkeiten

6. September 2018
Dietmar Osses über einen der bemerkenswerten Erinnerungsorte der Polen in der Westfalenmetropole
28. June 2018
Polen hat viel negativere Spuren in deutschen Köpfen hinterlassen, und da Deutschland und Polen in...
11. May 2018
Agata Reul, geboren in Pommern/Polen, kreierte mit ihren ausgezeichneten Restaurants „Agata's...
  • Image: 
    Die Union von Lublin/Unia Lubelska, 1869. Öl auf Leinwand, 298 x 512 cm, Nationalmuseum Warschau/Muzeum Narodowe w Warszawie
    Matejko, Jan
    Jan Matejko (1838-1893), polnischer Maler und Zeichner, Mitglied der „Münchner Schule“. 1858-59 Student der Akademie der Bildenden Künste München.
  • Image: 
    Porträt einer Dame in einem Satinkleid/Portret damy w atłasowej sukni, 1882
    Łaszczyński, Bolesław
    Bolesław Łaszczyński (1842-1909), polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. Um 1861-65 Studium der Archäologie in Heidelberg, 1865-68 an der Akademie der Bildenden Künste München. Nach einem Italienaufenthalt ist er von 1872 bis etwa 1877 wieder in München ansässig, erneut ab 1890.
  • Image: 
    Karikatur in der Zeitschrift Kladderadatsch,1919
    Polenbilder in den deutschen Lebenswelten
    Wer kennt sie nicht: Bilder im Kopf, die sich hartnäckig einstellen, wenn man an etwas denkt. Polen hat viel negativere Spuren in deutschen Köpfen hinterlassen, und da Deutschland und Polen in Geschichte und Gegenwart so eng verflochten sind, verwundert deren große Zahl eigentlich kaum. 
  • Image: 
    Selbstporträt, München, um 1900. Öl auf Holz, 28 x 21 cm
    Kraszewska, Otolia
    Otolia Kraszewska (1859-1945), polnische Malerin und Illustratorin, Mitglied der „Münchner Schule“. Seit 1890 bis zu ihrem Lebensende in München ansässig und künstlerisch tätig. Schülerin von Władysław Czachórski, Mitarbeiterin der Münchner Zeitschrift Jugend.
  • Image: 
    Polnische und deutsche Mitglieder der Schulbuchkommission bei der Verleihung des Viadrina-Preises im Juni 2017.
    Schulbuchkommission
    Vermeidung kontroverser Themen, Verbreitung von Vorurteilen und propagandistische Informationen über Polen oder Deutschland. Die Inhalte der Schulbücher für Geschichte und Geographie bildeten in der Vergangenheit oft den Stand der Beziehungen beider Länder ab. Damit die historische Wahrheit an die Stelle verzerrter Auffassungen treten konnte, wurde 1972 unter der Schirmherrschaft der UNESCO die Deutsch-Polnische Schulbuchkommission aus Historikern, Geographen und Didaktikern beider Länder ins Leben gerufen. 2008 nahm die Kommission ihre Arbeit am „Gemeinsamen Deutsch-Polnischen Geschichtsbuch” auf. 2016 erschien der erste Band des Lehrbuchs.
  • Image: 
    Bernhard Kempa bei der Weltmeisterschaft im Feldhandball 1952
    Kempa, Bernhard
    Deutscher Handballspieler und Trainer, zweifacher Weltmeister und 11-facher Deutscher Meister.
  • Image: 
    Polnisch im Ruhrgebiet
    Polnisch im Ruhrgebiet
    Polnisch im Ruhrgebiet – eine unsichtbare Sprache? Ein Seminar an der RUB im SS 2016
  • Image: 
    Blick in die Ausstellung im Museum Folkwang, Essen 1962, u. a. mit der Phantastischen Komposition von Stanisław Ignacy Witkiewicz (1885-1939), 1915-1920 (2. v. r.)
    Polnische Malerei vom Ausgang des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart.
    „Polnische Malerei vom Ausgang des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart“. Die erste „offiziöse“ Ausstellung polnischer Kunst in der Bundesrepublik 1962/63.
  • Image: 
    Józef Brandt, Obozowisko tatarskie, München um 1880
    Münchner Schule 1828-1914
    Die "Münchner Schule" 1828-1914. Die polnischen Künstler an der Akademie der Bildenden Künste und an den privaten Malschulen in München.
  • Image: 
    Jan Brejski (1863-1934). Polnischer Journalist, Redakteur und Verleger, 1903-05 und 1907-12 Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs
    Brejski, Jan
    Polnischer Journalist, Redakteur, Verleger und Mitglied des Reichstages des Deutschen Kaiserreiches.
  • Image: 
    Jan Kanty hrabia Działyński (1829-1880). Polnischer, Rittergutsbesitzer und Privatgelehrter, 1861/62 Abgeordneter des Preußischen Landtags und 1869/70 Reichstagsabgeordneter des Norddeutschen Bundes. Gemälde von Leon Kapliński, 1864
    Działyński, Jan Kanty hrabia
    Polnischer Rittergutsbesitzer, Privatgelehrter, Abgeordneter des Preußischen Landtags und Reichstagsabgeordneter des Norddeutschen Bundes
  • Image: 
    Adalbert Korfanty (1873-1939). Polnischer Zeitungsredakteur und  herausgeber, 1903-18 Abgeordneter des Preußischen Landtags, zwischen 1903 und 1918 mehrfach Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs
    Korfanty, Adalbert
    Polnischer Zeitungsredakteur und herausgeber, Abgeordneter des Preußischen Landtags und Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs
  • Image: 
    Józef Teodor Stanisław Kościelski (1845-1911). Polnischer Rittergutsbesitzer, Dichter, Dramatiker und Mitglied des Preußischen Herrenhauses, 1884-94 Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs
    Kościelski, Józef Teodor Stanisław
    Polnischer Rittergutsbesitzer, Dichter, Dramatiker, Mitglied des Preußischen Herrenhauses und Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs
  • Image: 
    Franciszek Morawski-Dzierżykraj (1868-1938). Polnischer Rittergutsbesitzer und Publizist, 1910-18 Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs, 1913-18 Abgeordneter des Preußischen Landtags und Mitglied des Preußischen Herrenhauses
    Morawski-Dzierżykraj, Franciszek
    Polnischer Rittergutsbesitzer, Publizist, Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs, Abgeordneter des Preußischen Landtags und Mitglied des Preußischen Herrenhauses
  • Image: 
    Józef Wajda (1849-1923). Polnischer Geistlicher, 1908-12 Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs und 1922/23 Abgeordneter des Preußischen Landtags
    Wajda, Józef
    Polnischer Geistlicher, Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs und Abgeordneter des Preußischen Landtags