Die Polnische Buchhandlung in Westberlin

Das Interieur der Polnischen Buchhandlung in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts.
Das Interieur der Polnischen Buchhandlung in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts.

Die Agenten, die damals spöttisch als „Missionare“ bezeichnete wurden, zählten zu den regelmäßigen Besuchern der Buchhandlung, auch der Autorenabende, die es häufig gab. Schriftsteller und Künstler wie Adam Zagajewski, Tomasz Jastrun, Krystyna Zachwatowicz, Zdzisław Jaskuła, Andrzej Wajda und viele andere kamen hier mit ihren Lesern zusammen. Ihre Reisekosten und Unterbringung in Berlin wurden oft vom Eigentümer der Buchhandlung, Thomas Stodieck, finanziert. Mitte der 80er Jahre wurde die Buchhandlung, die weiterhin Bücher verkaufte und ihre politischen Aktivitäten pflegte, zum Sitz des von Wojciech Drozdek gegründeten Verlags Veto, in dem unter anderem Vaclav Havels „Siła bezsilnych“ (dt. Die Macht der Machtlosen) oder Tomasz Jastruns „Notatnik amerykański“ (Amerikanisches Tagebuch) erschienen.

Die Buchhandlung von Thomas Stodieck in der Richard-Wagner-Straße in Berlin Charlottenburg besteht heute noch. Sie beging im November 2019 ihr vierzigjähriges Jubiläum. Die in ihren Räumen betriebene Polnische Buchhandlung wurde jedoch bereits 1990 geschlossen. Der Sturz des Kommunismus in Polen, der Fall der Berliner Mauer und der Zerfall der bisherigen Weltordnung haben dazu geführt, dass die Ziele, die sich die Buchhändler gesetzt haben, erreicht wurden. Die Zensur in Polen wurde aufgehoben und Bücher sind jederzeit problemlos zu haben. Was von der Polnischen Buchhandlung blieb, sind die dort veröffentlichten Bücher und die wehmütige Erinnerung an diese in Vergessenheit geratene polnische Einrichtung in Westberlin.

 

Monika Stefanek, Februar 2020

 

Mediathek
  • Das Interieur der Polnischen Buchhandlung in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts.

    Das Interieur der Polnischen Buchhandlung

    Das Interieur der Polnischen Buchhandlung in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts.
  • Das Interieur der Polnischen Buchhandlung in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts.

    Das Interieur der Polnischen Buchhandlung

    Das Interieur der Polnischen Buchhandlung in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts.
  • Die Kinder- und Jugendbuchabteilung der Polnischen Buchhandlung, 80er Jahre des 20. Jahrhunderts.

    Die Kinder- und Jugend-buchabteilung

    Die Kinder- und Jugendbuchabteilung der Polnischen Buchhandlung, 80er Jahre des 20. Jahrhunderts.
  • Lesung mit dem Dichter und Oppositionellen Zdzisław Jaskuła, 1984.

    Lesung mit dem Dichter und Oppositionellen Zdzisław Jaskuła

    Lesung mit dem Dichter und Oppositionellen Zdzisław Jaskuła, 1984.
  • Autorenabend mit Adam Zagajewski, 1985.

    Autorenabend mit Adam Zagajewski

    Autorenabend mit Adam Zagajewski, 1985.
  • Der „Veto“-Verlag in einer Ausstellung der Akademie der Künste Berlin.

    Der „Veto“-Verlag in einer Ausstellung

    Der „Veto“-Verlag in einer Ausstellung der Akademie der Künste Berlin.
  • Barbara Nowakowska-Drozdek und Zbigniew Dominiak (1947-2002)

    Barbara Nowakowska-Drozdek und Zbigniew Dominiak (1947-2002)

    arbara Nowakowska-Drozdek und Zbigniew Dominiak (1947-2002), Dichter und Herausgeber der Vierteljahresschrift „Tygiel“, in der Polnischen Buchhandlung, 1988.
  • Vierzigjähriges Jubiläum von Stodieck´s Buchhandlung, November 2019

    Vierzigjähriges Jubiläum von Stodieck´s Buchhandlung

    Wojciech Drozdek (links) und Thomas Stodieck bei der Feier zum vierzigjährigen Jubiläum von Stodieck´s Buchhandlung, November 2019.