Teilen:

Polen-Georg aus Lahde

Polen-Georg (mit dem Ball) mit den deutschen Mitspielern in Lahde 1947.
Polen-Georg (mit dem Ball) mit den deutschen Mitspielern in Lahde 1947.

Das Foto stammt aus dem Privat-Archiv von Heinrich Humke aus Lahde (Petershagen). Heinrich Humke erinnert sich heute noch (Januar 2017) sehr gut an die gemeinsamen Fußballspiele mit dem polnischen Jungen Georg. Die Spiele fanden meist auf der Straße statt, denn sie wurden zuerst von den Kriegszerstörungen geräumt und boten damit eine freie Fläche. Als Tor diente meistens die linke Seite des Zauns am Haus der Familie Humke auf der heutigen Bahnhofsstr. 56 in Lahde (damalige Anschrift war: Lahde, Haus Nr. 204). Heute gehört Lahde zur Stadt Petershagen.

Der Vater von Heinrich Humke, ebenfalls Heinrich, arbeitete als Bauingenieur und hat sich auf den Brücken- und Schleusenbau spezialisiert. Die Familie zog mit dem Vater von einer Baustelle zur anderen. Unter anderen hat Heinrich Humke auch am Bau des berühmten Oberlandkanals in Ostpreußen mitgewirkt, einer Schleuse in Minden sowie an der Errichtung der Verlängerung der legendären Weichsel-Brücke in Dirschau bei Danzig (heute Tczew), die Danzig mit Ostpreußen verbunden hat.

Jacek Barski

Mediathek Sorted

Mediathek
  • Haus Humke w Lahde

    Haus Humke in Lahde ca. 1941
  • Weichselbrücke bei Dirschau

    Weichselbrücke in Dirschau (Ansicht von Künzendorf) ca. 1941. Das Foto stammt aus dem Familienarchiv von Heinrich Humke.
  • Lahde 1945-1949

    Mit zahlreichen Texten, Dokumenten, Fotos und Zeitzeugenberichten aus der "Polen-Zeit" in Lahde.