Kunstsammlung Jerke

Jarosław Modzelewski, Murek (Mauer), 1988, Öl auf Leinwand, 170 x 220 cm
Jarosław Modzelewski, Murek (Mauer), 1988, Öl auf Leinwand, 170 x 220 cm
Die Werke der jüngeren Generation der führenden polnischen Künstler, wie Wilhelm Sasnal, sind ebenfalls in der Sammlung vertreten, somit hinterließ die Zeit der Befreiung von der kommunistischen Herrschaft in Polen nach 1989 und die Erlangung der neuen europäischen Freiheit ebenfalls ihre Spuren in der Sammlung Jerke und lässt Spannendes für die künftigen Erwerbungen erhoffen.

Einen besonderen Höhepunkt der Sammlung bilden einzelne Ausnahme-Exponate, die nicht direkt den beiden Sammlungsschwerpunkten zuzurechnen sind, wie beispielsweise die Werke von Andrzej Wróblewski, einem Künstler, der die Kriegs- / Postkriegstraumata in Polen eindrucksvoll behandelte.

2015 wird am Johannes-Janssen-Platz in Recklinghausen das eigens für die Sammlung Jerke konzipierte Museum eröffnet, das die Familie Jerkes komplett selbst plant und finanziert. Die Fenster der ersten und zweiten Etage werden von Wojciech Fangor entworfen, einem der prominentesten Vertreter der polnischen Kunstszene der Gegenwart (er lebte 1964/65 in West-Berlin).

Die Sammlung Jerke wurde 2014 in einer eindrucksvollen Schau im Polnischen Institut (http://www.polnisches-institut.de/programm/ideal_austariert_organisch_a…) in Düsseldorf gezeigt. Eine Auswahl der ausgestellten Exponate bietet das Plakat der Ausstellung.

Jacek Barski

 

Weiterführende Informationen:
Mediathek
  • Audiodatei

    Werner Jerke Museum - Hörspiel von "COSMO Radio po polsku"

    In Zusammenarbeit mit "COSMO Radio po polsku" präsentieren wir Hörspiele zu ausgewählten Themen unseres Portals.