Münchner Schule 1828-1914

Józef Brandt, Obozowisko tatarskie, München um 1880
Józef Brandt, Obozowisko tatarskie, München um 1880, Öl auf Leinwand, 72,5 x 113 cm, Nationalmuseum Warschau/Muzeum Narodowe w Warszawie

Puacz, Józef, polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. 1889-92 Student der Akademie der Bildenden Künste München. *27.11.1863 Staropole, Gemeinde Przyrów, heute Staropole (województwo śląskie), östlich von Częstochowa, †21.10.1927 Piotrków (heute Piotrków Trybunalski).

Pułaski, Kazimierz (Kasimir von Pulaski), polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. Etwa 1889-94 Studium und künstlerische Tätigkeit in München. *6.12.1861 Siąszyce bei Konin, †14.1.1947 Krakau. 

Raczyński, Aleksander, polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. 1842-46 Student der Akademie der Bildenden Künste München. *1822 Lemberg (heute Lviv), †16.11.1889 ebenda.

Radziejowski, Stanisław, polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. 1885-87/88 Student der Akademie der Bildenden Künste München. 1895-1902 erneut in München ansässig und künstlerisch tätig. *6.6.1863 Zegartowice, südöstlich von Krakau, †2.4.1950 Krakau.

Redlich, Henryk, jüdisch-polnischer Grafiker, Zeichner und Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. 1862 Studium an der Kunstakademie Dresden, 1863-69 an der Akademie der Bildenden Künste München. 1869 eröffnet er kurzzeitig in München eine eigene Kupferstich-Werkstatt. 1884 stirbt er in Berlin. *28.(29.)8.1838 oder 14.10.1840 Łask, †7.11.1884 Berlin.

Römer, Alfred Izydor (Romer; Alfredas Izidorius Riomeris; Альфред Исидор Ромер), polnisch-litauisch-weißrussischer Maler, Grafiker und Bildhauer (aus einer Familie, die im 13. Jahrhundert aus Sachsen nach Weißrussland ausgewandert ist), Mitglied der „Münchner Schule“. 1871-74 Student der Akademie der Bildenden Künste München. *4.4.1832 Vilnius, †24.1.1897 Karolinowo (heute Karalinova/Weißrussland).

Römer, Edward Mateusz (Romer; Edvardas Matas Riomeris, Эдвард Матэй Ромер), polnisch-litauisch-weißrussischer Maler (aus einer Familie, die im 13. Jahrhundert aus Sachsen nach Weißrussland ausgewandert ist), Mitglied der „Münchner Schule“. 1867 Student an der Kunstakademie Dresden, 1869-74 an der Akademie der Bildenden Künste München.*19.9.1848 Wologda, †10.2.1900 Lunna/Weißrussland.

Rosen, Jan Bogumił, polnischer Maler und Zeichner, Mitglied der „Münchner Schule“. 1862 Zeichenschüler bei dem polnischen Grafiker Henryk Redlich in Dresden. 1872-74 Student in München an der Akademie der Bildenden Künste und im Atelier des polnischen Malers Józef Brandt. 1883-95 in München ansässig und künstlerisch tätig. *16.10.1854 Warschau, †8.11.1936 ebenda.

Streitt, Franciszek (Franz), polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. Von 1871 bis zu seinem Lebensende in München ansässig und künstlerisch tätig. *24.11.1839 Brody (heute Ukraine), †29.12.1890 München. 

Suchodolski, Zdzisław Aleksander Mamert, polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. 1857 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf. 1874-80 lebt und arbeitet er in Weimar. 1880 lässt er sich in München nieder, wo er bis zu seinem Lebensende künstlerisch tätig ist. *11.5.1835 Rom, †2.2.1908 München. 

Wierusz-Kowalski, Alfred (Alfred Wierusz-Kowalski, Alfred Kowalski-Wierusz, Alfred von Wierusz-Kowalski, Alfred Wierusz von Kowalski), polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. 1871 Student der Kunstakademie Dresden. 1873-74 Student der Akademie der Bildenden Künste München. Anschließend in München ansässig und künstlerisch tätig. Ab 1890 Ehrenprofessor der Münchner Kunstakademie. *11.10.1849 Suwałki, †15.2.1915 München. 

Wierusz-Kowalski (Kowalski-Wierusz), Czesław, polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. 1882 in München geboren als Sohn des polnischen Malers Alfred Wierusz Kowalski. 1904-06 Architektur-Studium an der Technischen Hochschule, 1906/07 an der Akademie der Bildenden Künste in München. 1909-14 arbeitet er im Atelier seines Vaters in München. *1882 München, †1984 Warschau. 

Wierusz-Kowalski (von Wierusz-Kowalski, Kowalski-Wierusz), Karol, polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. Ab 1889/90 in München. Ab 1891 Schüler in der privaten Malschule von Stanisław Grocholski und Wacław Szymanowski in München, ab 1894 Student der dortigen Akademie der Bildenden Künste. *25.8.1869 Warschau, †23.10.1953 Poznań.