Godecki, Michał

Der Tod Mariens. Illustration zu einem Gedicht von Antoni Malszewski/Śmierć Marii, ilustracja do poematu A. Malczewskiego, 1869. Öl auf Leinwand, 61,5 x 68,5 cm, Nationalmuseum Warschau/Muzeum Narodowe w Warszawie, Inv. Nr. MP 1931
Der Tod Mariens. Illustration zu einem Gedicht von Antoni Malszewski/Śmierć Marii, ilustracja do poematu A. Malczewskiego, 1869. Öl auf Leinwand, 61,5 x 68,5 cm, Nationalmuseum Warschau/Muzeum Narodowe w Warszawie, Inv. Nr. MP 1931

Godecki, Michał, polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. 1863 bis etwa 1867 Student der Akademie der Bildenden Künste München. *1843 Warschau, †4.7.1872 ebenda. Sohn des Dekorationsmalers Michał G. (1802-1879), Bruder des Bildhauers Teofil G. (1847-1918). 1858-61 Studium an der Schule der Schönen Künste/Szkoła Sztuk Pięknych in Warschau, Abschluss mit Auszeichnung. Nach der Teilnahme am Januaraufstand 1863 emigriert er nach München. Am 16.3.1863 Eintritt in die Antikenklasse von Alexander Strähuber (1814-1882) an der Königlichen Akademie der Bildenden Künste in München, Weiterstudium bei dem Historienmaler Hermann Anschütz (1802-1880). Um 1867 kehrt er nach Warschau zurück. – Er malt Porträts, Genreszenen, in denen er Vergänglichkeit und Tod thematisiert („Am Sterbelager“/„U łoża umierającej“, Öl, 1869), allegorische und religiöse Sujets sowie Kompositionen nach literarischen Vorlagen (siehe Titel-Abbildung). Werke befinden sich in den Nationalmuseen von Krakau und Warschau. 

Mediathek
  • Der Tod Mariens

    Der Tod Mariens

    Der Tod Mariens. Illustration zu einem Gedicht von Antoni Malszewski/Śmierć Marii, ilustracja do poematu A. Malczewskiego, 1869. Öl auf Leinwand, 61,5 x 68,5 cm, Nationalmuseum Warschau/Muzeum Narodow...