Teilen:

Tagebuch eines Zwangsarbeiters von 1945: Jerzy Skarżyński

Das Tagebuch von Jerzy Skarżyński
Das Tagebuch von Jerzy Skarżyński

Jerzy Skarżyński wurde geboren am 10.04.1921 im Ort Uchanie in der Region um Hrubieszów. Seit den Aussiedlungen in der Region Zamość im Januar 1943 versteckte er sich. Gefangen genommen im September 1944, abtransportiert nach Berlin zur Zwangsarbeit bei der Bahn. Nach der Befreiung arbeitete er an der Küste bei den polnischen Werften und beim Empfang der Seetransporte in Gdansk. Seit 1966 in Rente, wohnhaft in Warschau.

 

Dies sind seine Erinnerungen an das Jahr 1945 (in polnischer Sprache).

Mediathek Sorted

Mediathek