Start

Neu im Altas der Erinnerungsorte

Online-Ausstellungen

Neuigkeiten

Neue Online-Ausstellung: Der „Malerfürst“ Jan Matejko

21.02.2019

Die Bundeskunsthalle in Bonn präsentierte 2018/19 erstmalig das Werk des polnischen Malers Jan Matejko im europäischen Kontext.  more...

Weihnachten in Deutschland 1941 mit „P“

23.12.2018

Ein Foto von der Weihnachtsfeier der polnischen Zwangsarbeiter 1941 irgendwo in Deutschland. more...

Neu im Atlas der Erinnerungsorte: Die „Herner Polenrevolte“

23.11.2018

Die sogenannte „Herner Polenrevolte“ im Sommer 1899 war ein außer Kontrolle geratener Streik, an dem sich hauptsächlich polnische Bergleute… more...

Ein Fragment der „Solidarność“-Mauer in Berlin

06.11.2018

Nach eigener Aussage soll Lech Wałęsa über diese Mauer geklettert sein, um die Führung der „Solidarność“ zu übernehmen. Der berühmte Sprung Wałęsas… more...

Encyclopaedia Polonica

  • Blick in die Ausstellung im Museum Folkwang, Essen 1962, u. a. mit der Phantastischen Komposition von Stanisław Ignacy Witkiewicz (1885-1939), 1915-1920 (2. v. r.)

    Polnische Malerei vom Ausgang des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart.

    „Polnische Malerei vom Ausgang des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart“. Die erste „offiziöse“ Ausstellung polnischer Kunst in der Bundesrepublik 1962/63.
  • Roman Lipski, in seinem Atelier in Berlin-Schöneberg (2015).

    Lipski, Roman

    Als Roman Lipski 1989 nach West-Berlin emigriert, ist er gerade mal zwanzig Jahre jung – ein schüchterner Mann, der aus der Kleinstadt Nowy Dwór im Norden Polens stammt. Lipski entflieht der Hoffnungs...
  • Katarzyna Myćka

    Myćka, Katarzyna

    Vom 17. bis 26. Juli 2015 leitete die weltweit gefeierte Marimba-Solistin bereits die 7. Internationale Katarzyna Myćka Marimba Akademie, diesmal an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Han...
  • Jarosław Modzelewski, Murek (Mauer), 1988, Öl auf Leinwand, 170 x 220 cm

    Kunstsammlung Jerke

    Eine der bemerkenswertesten Sammlungen polnischer Kunst in Deutschland befindet sich in Recklinghausen und gehört dem Ehepaar Jerke.
  • Thomas Godoj und Band im September 2015 beim Drehen des Musikvideos „Vermisst du nicht irgendwas“ in der Ausstellung „Vernetzungen“ von Danuta Karsten (mit Dirk Hupe), Maschinenhalle der ehemaligen Zeche Scherlebeck in Herten.

    Thomas Godoj

    Wer meint, dass alle Gewinner der Castingshow Deutschland sucht den Superstar nach kurzer Zeit wieder von der Bildfläche verschwunden wären oder sich durch Skandale selbst demontiert hätten, hat sich ...

Förderer

 

BKM Logo

 

Trägerschaft

 

LWL Logo

 

Partner

 

Bund der Polen Logo