Teilen:

Aureli Topolnicki. Dokumente aus dem DP-Lager Wildflecken (Durzyn) 1945-1951.

Aureli Topolnicki (1.v.r.) ca 1951
Eine Gruppe von Männern vor einem Zugwaggon mit der Aufschrift „Emigration“, 1. v. r. Aureli Topolnicki, wahrscheinlich Anfang 1951

Aureli Topolnicki. Dokumente aus dem DP-Lager Wildflecken (Durzyn) in Deutschland 1945-1951.

 

Der Nachlass von Aureli Topolnicki (1907–1988) umfasst 147 teils zwei- oder mehrseitige Dokumente (samt einigen Kopien), vornehmlich aus den Jahren 1944 bis 1951 und vereinzelt auch aus früheren bzw. späteren Zeiträumen. Überdies beinhaltet der Nachlass zwölf Stempel von institutionellen Einrichtungen des DP-Lagers Wildflecken (Durzyn).[1] Bei den Dokumenten handelt es sich um amtliche und private Korrespondenzen von ihm, Pässe, Ausweise (u.a. Mitgliedsausweise), Zeugnisse, Urkunden, Anträge, Bescheinigungen, Berichte und private Notizen. Zahlreiche Dokumente des Nachlasses sind Originale, einen großen Teil nehmen zudem Abschriften, Übersetzungen – mitunter beglaubigt – und Kopien ein. Die meisten Schriftstücke betreffen Aureli Topolnicki entweder privat (Lebensweg, Ausbildung, Studium), in seiner Funktion als Lehrer bzw. Schulleiter der polnischen Grundschule in Wildflecken oder als Leiter des polnischen Schulkreises Wildflecken. Viele Dokumente lassen sich überdies dem Kontext der Emigration der Familie Topolnicki 1951 in die USA zuweisen. Darüber hinaus beinhaltet der Nachlass Unterlagen seiner Ehefrau Irma und ihres gemeinsamen Sohnes Otto. Ein gewisser Teil der Dokumente setzt sich aus Berichten über das schulische und kulturelle Leben im DP-Lager und aus allgemeinen Angaben zur schulischen Arbeit zusammen. Sprachlich gesehen ist die Dokumentensammlung überaus vielfältig: 48 Dokumente sind in englischer Sprache verfasst, 43 in polnischer, 27 in deutscher, 2 in lateinischer und je ein Dokument ist Niederländisch und Chinesisch. Weiterhin sind viele Dokumente zweisprachig: der Nachlass enthält 18 polnisch-englische und 2 deutsch-englische Dokumente sowie je ein polnisch-russisches, englisch-lateinisches und deutsch-tschechisches. Überdies existieren zwei dreisprachige Dokumente: ein deutsch-polnisch-englisches und ein deutsch-polnisch-russisches.

Frau Barbara Karbarz brachte den kompletten Nachlass im Jahr 2014 aus den USA nach Polen mit, wohin sie nach dem Tod ihres Ehemannes Otto Topolnicki zurückgekehrt war. Bei der Wohnungsauflösung des Verstorbenen war sie auf die in einem Album aufbewahrten und gut sortierten Dokumente gestoßen. Anhand einer ersten Durchsicht hatte sie erkannt, dass das Material dem Vater ihres verstorbenen Ehemannes offensichtlich sehr wichtig gewesen war und eine einschneidende Phase im Leben der Familie abbildete. Sie bat ihren Bruder, den Kunsthistoriker Romuald Nowak aus Breslau, eine Institution zu finden, die Interesse an der Übernahme des Nachlasses zeigte und eine sinnvolle Verwendung sowie angemessene Lagerung der Inhalte gewährleisten konnte. Romuald Nowak fragte diesbezüglich bei zahlreichen Institutionen (wissenschaftliche Institute, Museen, Archive u. Ä.) in Polen an, jedoch ohne Erfolg. Schließlich erfuhr er von der Wanderausstellung „Zwischen Ungewissheit und Zuversicht. Kunst, Kultur und Alltag polnischer Displaced Persons in Deutschland 1945–1955“,[2] die 2015 vom LWL-Industriemuseum Zeche Hannover in Kooperation mit der Dokumentationsstelle zur Kultur und Geschichte der Polen in Deutschland (Porta Polonica) konzipiert und erarbeitet worden war. Daraufhin setzte sich Nowak mit dem Leiter von Porta Polonica, Dr. Jacek Barski, in Verbindung, der den Nachlass schließlich übernahm.

 

[1] Da sich in diesem großen DP-Lager vornehmlich Polen aufhielten, übergaben die amerikanischen Besatzungsbehörden ihnen die Administration des nun stadtähnlich verwalteten Lagers. Daraufhin wurde in einer Abstimmung unter den im Lager lebenden Menschen der Name des Lagers in Durzyn geändert und bestand seitdem parallel zur offiziellen Bezeichnung.

[2] Osses, Dietmar (Hg.): Zwischen Ungewissheit und Zuversicht. Kunst, Kultur und Alltag polnischer Displaced Persons in Deutschland 1945–1955, Begleitbuch zur Ausstellung, LWL-Industriemuseum, Essen 2016.

Mediathek Sorted

Mediathek
  • Aureli Topolnicki - Auflistung und Beschreibung der Dokumente

    Aureli Topolnicki - Auflistung und Beschreibung der Dokumente aus dem Nachlass
  • Aureli Topolnicki - Kategorisierung der Dokumente

    Aureli Topolnicki - Kategorisierung der Dokumente aus dem Nachlass
  • Deutsche Übersetzungen ausgewählter Dokumente

    Deutsche Übersetzungen der Dokumente mit den Nummern: 14, 15, 30, 35, 43, 44, 45, 58, 59, 60, 61, 62, 68, 69, 73, 77, 83, 84, 85, 105, 106, 112, 141.
  • Dokument Nr. 1/1

    Umschlag des Nachlassbuches
  • Dokument Nr. 1/2

    Innenumschlag des Nachlassbuches
  • Dokument Nr. 1/3

    Innenumschlag des Nachlassbuches (hinten)
  • Dokument Nr. 2

    Bescheinigung über den Besitz eines Radioempfängers (Polnisch/Englisch)
  • Dokument Nr. 3

    Certificate from the Construction & Maintenance Commission
  • Dokument Nr. 4

    Bescheinigung über einen Kurs im Technischen Zeichnen, 1954.
  • Dokument Nr. 5

    Briefumschlag
  • Dokument Nr. 6

    Certificate from the Construction & Maintenance Commission
  • Dokument Nr. 7

    Bescheinigung 10.8.1945
  • Dokument Nr. 8

    Englische Übersetzung eines Auszuges aus dem Taufbuch von Obertyn (Latein) von Aureli Topolnicki.
  • Dokument Nr. 9

    Arbeitsbescheinigung für A. Topolnicki über seine Tätigkeit als Lehrer an der Grund- und Weiterführenden Schule in Durzyn (Wildflecken) seit dem 18.8.1945.
  • Dokument Nr. 10

    Auszug aus dem Taufbuch von Obertyn (Latein) von Aureli Topolnicki, darin u.a.: geb. am 26.11.1907 in Obertyn, röm.-kath. getauft am 2.2.1908
  • Dokument Nr. 11

    Auszug aus dem Kirchenbuch von Bolechów, Wojewodschaft Stanisławów, Kreis Dolina, Erzdiözese Lemberg, Parochie Bolechów, Eintrag vom 19.10.1934.
  • Dokument Nr. 12

    Bescheinigung für Aureli Topolnicki über seine Tätigkeit als Volksschullehrer im DP-Lager Wildflecken vom 29.8.1947 bis 30.4.1950.
  • Dokument Nr. 13/1

    Bericht der Fähigkeits- und Leistungsbewertung für einheimisches Personal; Bewertungszeitraum: 16.11.1948-31.3.1949.
  • Dokument Nr. 13/2

    Anweisungen und Informationen zum Bewertungsblatt; Bewertungszeitraum: 16.11.1948-31.3.1949.
  • Dokument Nr. 14

    A. Topolnicki wird von der polnischen Schulbehörde als Volksschulleiter in Wildflecken bestätigt.
  • Dokument Nr. 15

    Topolnicki wird darüber informiert, die Lehrer aus seiner Schule anzuweisen, im Falle einer Verlegung in ein anderes Lager dort hinzugehen, wo es an Lehrern mangelt.
  • Dokument Nr. 16

    Topolnicki aufgeführt als einer von acht polnischen DP´s, die von Kassel nach Wildflecken gebracht werden sollen.
  • Dokument Nr. 17

    Dokument über die Geburt (26.11.1907) und Taufe (2.2.1908) von Aureli Topolnicki in Obertyn, Bezirk Horodenka, Polen.
  • Dokument Nr. 18

    Arbeitsbescheinigung über Topolnickis Tätigkeit als Lehrer und später Leiter der Grund- und Weiterführenden Schule im DP-Lager Wildflecken zwischen 1945-1950.
  • Dokument Nr. 19

    Arbeitsbescheinigung über Topolnickis Tätigkeit als Lehrer im DP-Lager Wildflecken zwischen 1945-1950.
  • Dokument Nr. 20

    Bescheinigung über den Besitz eines Fotoapparates der Marke “Aqua-Karat” zwecks Vorlage gegenüber Amtsträgern.
  • Dokument Nr. 21

    Auszug aus dem Taufbuch von Obertyn (Latein) von Aureli Topolnicki, darin u.a.: geb. am 26.11.1907 in Obertyn, röm.-kath. getauft am 2.2.1908 (Aurelius Eduardus).
  • Dokument Nr. 22

    Bescheinigung über die Ernennung Topolnickis zum Schulleiter für den Kreis Durzyn-Wildflecken am 5.3.1947.
  • Dokument Nr. 23

    Kopie der Bescheinigung über die Ernennung Topolnickis zum Schulleiter für den Kreis Durzyn-Wildflecken durch das Zentralkomitee für Schul- und Bildungsangelegenheiten am 5.3.1947.
  • Dokument Nr. 24

    Willkommensschreiben der Displaced Persons Commission an neu immigrierte DP`s mit Informationen über Meldepflichten (2x im Jahr).
  • Dokument Nr. 25

    Informationsblatt für US-Neubürger vom United States Department of Justice – Immigration and Naturalization Service, u.a. mit Informationen zu den Voraussetzungen für die Einbürgerung.
  • Dokument Nr. 26

    Personalblatt des Antragstellers A. Topolnicki mit Frau Irma und Sohn Otto; Ziel in den USA: 5055 W. Grace Street, Chicago/Illinois.
  • Dokument Nr. 27

    Empfangsbescheinigung über die Abholung eines Klaviers durch A. Topolnicki.
  • Dokument Nr. 28

    Päckchen an A. Topolnicki von Hermann Schmitt Scher-Foto-Fabrikate mit einer Warenprobe.
  • Dokument Nr. 29

    Päckchen an A. Topolnicki von Hermann Schmitt Scher-Foto-Fabrikate mit einer Warenprobe.
  • Dokument Nr. 30

    Telegramm aus Niedobczyce in Oberschlesien.
  • Dokument Nr. 31

    Anschreiben an Topolnicki zu einer Rücksendung eines „Werks“.
  • Dokument Nr. 32/1

    Rechnung für eine Reisekamera inkl. Kassetten.
  • Dokument Nr. 32/2

    Rechnung für eine Reisekamera inkl. Kassetten.
  • Dokument Nr. 33

    Nachnahmebeleg über 57,70 RM (sic!).
  • Dokument Nr. 34

    Umschlag einer Nachnahmesendung über 57,40 DM an Topolnicki.
  • Dokument Nr. 35/1

    Handgeschriebener Brief von M. Paledog aus Cheltenham/England an A. Topolnicki.
  • Dokument Nr. 35/2

    Handgeschriebener Brief von M. Paledog aus Cheltenham/England an A. Topolnicki.
  • Dokument Nr. 36/1

    Briefumschlag zum Brief Dokument 038 von Paledog an Topolnicki.
  • Dokument Nr. 36/2

    Briefumschlag zum Brief Dokument 038 von Paledog an Topolnicki.
  • Dokument Nr. 37

    Rechnung von Photo Uhlenluth aus Schweinfurt für eine Agfa-Karat 12 Kleinbildkamera für 200 DM, ausgestellt für Aureli Topolnicki.
  • Dokument Nr. 38

    Topolnicki wird über den Fortschritt seines Einwanderungsgesuchs informiert.
  • Dokument Nr. 39

    Geburtsurkunde von Irma Saling, der Ehefrau von Aureli Topolnicki.
  • Dokument Nr. 40

    DP-Karte von A. Topolnicki aus Wildflecken mit persönlichen Angaben (Name, Nationalität, DP-Nummer, Geburtsdatum, Geschlecht).
  • Dokument Nr. 41

    Handgeschriebene Nachricht auf einem Zettel mit Stempel: Med. Univ. Dr. D. Landes.
  • Dokument Nr. 42/1

    Bescheinigungen über geleistete Gehaltsvorschüsse an A. Topolnicki seitens der Lohnbuchhaltung der Fa. Alois Gasser Kom. Ges. Einsengrosshandlung und Schlosserwarenwerkzeug in Retz/Niederdonau im Her...
  • Dokument Nr. 42/2

    Bescheinigungen über geleistete Gehaltsvorschüsse an A. Topolnicki seitens der Lohnbuchhaltung der Fa. Alois Gasser Kom. Ges. Einsengrosshandlung und Schlosserwarenwerkzeug in Retz/Niederdonau im Her...
  • Dokument Nr. 42/3

    Bescheinigungen über geleistete Gehaltsvorschüsse an A. Topolnicki seitens der Lohnbuchhaltung der Fa. Alois Gasser Kom. Ges. Einsengrosshandlung und Schlosserwarenwerkzeug in Retz/Niederdonau im Her...
  • Dokument Nr 42/4

    Bescheinigungen über geleistete Gehaltsvorschüsse an A. Topolnicki seitens der Lohnbuchhaltung der Fa. Alois Gasser Kom. Ges. Einsengrosshandlung und Schlosserwarenwerkzeug in Retz/Niederdonau im Her...
  • Dokument Nr. 42/5

    Bescheinigungen über geleistete Gehaltsvorschüsse an A. Topolnicki seitens der Lohnbuchhaltung der Fa. Alois Gasser Kom. Ges. Einsengrosshandlung und Schlosserwarenwerkzeug in Retz/Niederdonau im Her...
  • Dokument Nr. 43

    Handschriftlicher Zettel mit Daten und Aufenthaltsorten.
  • Dokument Nr. 44

    Handschriftlicher Zettel mit Reiseroute ab 27. Juli [1945].
  • Dokument Nr. 45/1

    Handschriftlicher Zettel mit Topolnickis Aufenthaltsorten- und daten seit 1933 bis 1947.
  • Dokument Nr. 45/2

    Handschriftlicher Zettel mit Topolnickis Aufenthaltsorten- und daten seit 1933 bis 1947
  • Dokument Nr. 46

    Zahlungsbeleg über einen Betrag von 2,25 für Pass und Porto.
  • Dokument Nr. 47/1

    An Topolnicki adressierter Briefumschlag.
  • Dokument Nr. 47/2

    An Topolnicki adressierter Briefumschlag.
  • Dokument Nr. 48

    Anweisung für die Registrierung des Generalkonsulats der USA an A. Topolnicki.
  • Dokument Nr. 49/1

    Stellenanzeige aus der „Tribune“ vom 29.7.1951, Chicago.
  • Dokument Nr. 49/2

    Stellenanzeige aus der „Tribune“ vom 29.7.1951, Chicago Ill.; Rückseite: handschriftliche Einträge.
  • Dokument Nr. 50

    Angaben zu „Referenten“ A. Kajkowski und Tad. Krakowski sowie Walter Laski (Institute of Technology).
  • Dokument Nr. 51/1

    Requisition for Check-Formblatt mit handschriftlichen Eintragungen auf Vorder- und Rückseite.
  • Dokument Nr. 51/2

    Requisition for Check-Formblatt mit handschriftlichen Eintragungen auf Vorder- und Rückseite.
  • Dokument Nr. 52

    Technische Zeichnung
  • Dokument Nr. 53/1

    Handschriftlicher Zettel
  • Dokument Nr. 53/2

    Handschriftlicher Zettel, Rückseite
  • Dokument Nr. 54/1

    Bestellschein Alcon Metal Products Incorporated aus Chicago, auf der Rückseite vier Namen mit Bezeichnung/Adresse/Telefonnummer des Arbeitgebers.
  • Dokument Nr. 54/2

    Bestellschein Alcon Metal Products Incorporated aus Chicago, auf der Rückseite vier Namen mit Bezeichnung/Adresse/Telefonnummer des Arbeitgebers.
  • Dokument Nr. 55

    Zettel mit Namen und Adresse der Firma Hoffman Semiconductor Division aus Evanston, Illinois.
  • Dokument Nr. 56

    Namentliche Aufstellung polnischer Emigranten, die mit dem Transportschiff „Gen. Muir“ angekommen sind, darunter Topolnicki Aurelius, Irma und Otto.
  • Dokument Nr. 57/1

    Zeitungsausschnitt aus den 1970er Jahren mit Informationen über die Auszahlung von Kriegsanleihe.
  • Dokument Nr. 57/2

    Zeitungsausschnitt aus den 1970er Jahren mit Informationen über die Auszahlung von Kriegsanleihen.
  • Dokument Nr. 58

    Volksschulzeugnis aus der 5. Klasse von Otto Topolnicki (geb. am 28.5.1938 in Bolechów), Sohn von Aureli Topolnicki.
  • Dokument Nr. 59

    Volksschulzeugnis aus der 2. Klasse von Otto Topolnicki. Der 8-jährige Otto musste die 2. Klasse wiederholen.
  • Dokument Nr. 60

    Volksschulzeugnis aus der 4. Klasse von Otto Topolnicki. Er wurde in die 5. Klasse versetzt.
  • Dokument Nr. 61

    Volksschulzeugnis aus der 1. Klasse von Otto Topolnicki. Er wurde in die 2. Klasse versetzt.
  • Dokument Nr. 62

    Volksschulzeugnis aus der wiederholten 2. Klasse von Otto Topolnicki.
  • Dokument Nr. 63

    Schreiben des IRO Welfare Officers an Schulleiter A. Topolnicki über die Bereitstellung von Hilfsmaßnahmen für die Schule, wenn die Lehrer bereit sind, ihre Tätigkeit weiter auszuüben.
  • Dokument Nr. 64

    Informationsschreiben an Schulleiter A. Topolnicki über Einschnitte beim Schulbudget ab Januar 1950 von Seiten des IRO Welfare Office.
  • Dokument Nr. 65

    Schreiben des Polnischen Verbandes in der US-Zone an Schulleiter A. Topolnicki mit Informationen zur mutmaßlichen Schließung der Volksschule und der Auszahlung der Lehrergehälter.
  • Dokument Nr. 66

    Schreiben des IRO Welfare Officers an Schulleiter A. Topolnicki über die Schließung der Volksschule in Durzyn (Wildflecken) aufgrund der Schließung des Lagers.
  • Dokument Nr. 67

    Schreiben des IRO Welfare Officers an Schulleiter A. Topolnicki über die Wiedereinstellung der Lehrer der Volksschule in Durzyn (Wildflecken) zum 1.2.1950.
  • Dokument Nr. 68/1

    Bericht über die Entwicklung des Gymnasiums in Durzyn (Wildflecken).
  • Dokument Nr. 68/2

    Bericht über die Entwicklung des Gymnasiums in Durzyn (Wildflecken).
  • Dokument Nr. 69/1

    Bericht über die Entstehung und Entwicklung des kulturellen, schulischen und organisatorischen Lebens der polnischen DP`s in Wildflecken, 8 Seiten.
  • Dokument Nr. 69/2

    Bericht über die Entstehung und Entwicklung des kulturellen, schulischen und organisatorischen Lebens der polnischen DP`s in Wildflecken, 8 Seiten.
  • Dokument Nr. 69/3

    Bericht über die Entstehung und Entwicklung des kulturellen, schulischen und organisatorischen Lebens der polnischen DP`s in Wildflecken, 8 Seiten.
  • Dokument Nr. 69/4

    Bericht über die Entstehung und Entwicklung des kulturellen, schulischen und organisatorischen Lebens der polnischen DP`s in Wildflecken, 8 Seiten.
  • Dokument Nr. 69/5

    Bericht über die Entstehung und Entwicklung des kulturellen, schulischen und organisatorischen Lebens der polnischen DP`s in Wildflecken, 8 Seiten.
  • Dokument Nr. 69/6

    Bericht über die Entstehung und Entwicklung des kulturellen, schulischen und organisatorischen Lebens der polnischen DP`s in Wildflecken, 8 Seiten.
  • Dokument Nr. 69/7

    Bericht über die Entstehung und Entwicklung des kulturellen, schulischen und organisatorischen Lebens der polnischen DP`s in Wildflecken, 8 Seiten.
  • Dokument Nr. 69/8

    Bericht über die Entstehung und Entwicklung des kulturellen, schulischen und organisatorischen Lebens der polnischen DP`s in Wildflecken, 8 Seiten.
  • Dokument Nr. 70

    Antwort des „Directors of Education for US & French Zone“ auf ein vorausgegangenes Schreiben von A. Topolnicki in seiner Funktion als Schulleiter.
  • Dokument Nr.71

    Eingabe der Polnischen Vereinigung an US Zone Chief of Operations wegen der Schließung der Schule und Entlassung der Lehrer in Wildflecken.
  • Dokument Nr. 72/1

    Anforderungsschreiben von Pfarrer O`Neill aus NY mit Formblatt und Antwortschreiben des „Immigration and Naturalization Service“ mit der Bitte um Zusendung zweier Kopien der Unterlagen über Otto Topol...
  • Dokument Nr. 72/2

    Zahlreiche Informationen zu Topolnicki, u.a. Ankunfts- und Einbürgerungsdatum in den USA.
  • Dokument Nr. 72/3

    Zahlreiche Informationen zu Topolnicki, u.a. Ankunfts- und Einbürgerungsdatum in den USA.
  • Dokument Nr. 73

    Ernennungsschreiben des Zentralkomitees für Schul- und Bildungsangelegenheiten in der amerikanischen Besatzungszone – Topolnicki wird Leiter des Schulkreises Durzyn (Wildflecken).
  • Dokument Nr. 74

    Aufforderung an Topolnicki, seinen Dienst als Schulleiter der polnischen Volksschule in Bolechów anzutreten, September 1941.
  • Dokument Nr. 75

    Übersetzung einer Abschrift der Geburtsurkunde von Irma Saling, Ehefrau von A. Topolnicki, ins Englische.
  • Dokument Nr. 76

    Abschrift der Geburtsurkunde von Irma Saling, Ehefrau von A. Topolnicki.
  • Dokument Nr. 77

    Anfrage im Namen der Hilfsvereinigung für Polen (Towarzystwo Pomocy Polakom) an Topolniki bezüglich der Feststellung der Einwohnerschaft von Durzyn- Wildflecken zwecks der Suche nach Familienangehörig...
  • Dokument Nr. 78

    Zeugnis über einen sechsmonatigen Schneiderkurs, vom 1.1.1947 bis zum 30.6.1947 von Irma Topolnicka an der Berufsschule für Frauen in Durzyn-Wildflecken.
  • Dokument Nr. 79

    Bescheinigung über die Beschäftigung als Bürokraft bei der Registrierungsstelle der IRO US Zone Staging Center Wildflecken (1.6.49-31.10.49) und als Volksschullehrerin (1.11.49-30.4.50), ausgestellt f...
  • Dokument Nr. 80

    Bescheinigung über die Beschäftigung bei der Verwaltungsabteilung als Blockwärtin zwischen dem 1.1.1945 (1946) bis zum 14.9.1947, ausgestellt für Irma Topolnicka.
  • Dokument Nr. 81

    Bescheinigung über das einwandfreie Verhalten für Irma Topolnicka, Bewohnerin des DP-Lagers Wildflecken vom 6.10.1947.
  • Dokument Nr. 82

    Übersetzung der Bescheinigung über das Bestehen der praktischen Prüfung für Volksschullehrer im Schulbezirk Lemberg vom 18.12.1937, ausgestellt für Aureli Topolnicki, bescheinigte Übersetzung ins Engl...
  • Dokument Nr. 83

    Schreiben der Lehrerschaft (Durzyn-Wildflecken) mit dem Vorwurf der Vetternwirtschaft in Richtung Aureli Topolnicki.
  • Dokument Nr. 84

    Erklärung (Verifizierungsurkunde) von A. Topolnicki über seine Lehrerausbildung und –tätigkeit in Polen vor dem Kriegsausbruch, u.a. Abschluss des Lehrerseminars in Nieszawa 1932 und des Praktischen E...
  • Dokument Nr. 85/1

    Anfrage des Kongresses der Amerikanischen Polonia über die Verzögerung der Ausreise der Fam. Topolnicki und der Bitte um Ausfüllen von Emigrationsformularen,
  • Dokument Nr. 85/2

    Anfrage des Kongresses der Amerikanischen Polonia über die Verzögerung der Ausreise der Fam. Topolnicki und der Bitte um Ausfüllen von Emigrationsformularen.
  • Dokument Nr. 86/1

    Antwort des Resettlement Office der IRO aus Würzburg an das IRO Staging Center Wildflecken in der Sache Topolnicki mit der Aufforderung der Zusendung eines Anmeldeformulars von Irma Topolnicka.
  • Dokument Nr. 86/2

    Auf der Rückseite handschriftlicher Eintrag: Der Vertrag wurde geändert, dass nun Irma darin aufgenommen wurde, und zwar am gleichen Tag, als wir die Benachrichtigung erhalten haben, d.h. am 6.7.50.
  • Dokument Nr. 87/1

    Emigrationsantrag in die USA von A. Topolnicki und seiner Familie mit zusätzlichen Angaben – Bildung, Sprachkenntnisse.
  • Dokument Nr. 87/2

    Emigrationsantrag in die USA von A. Topolnicki und seiner Familie mit zusätzlichen Angaben.
  • Dokument Nr. 88

    Bescheinigung über die Ernennung von Frau (sic!) Aurelia Topolnicka zur Kasinoverwalterin (gemeint war offenbar Irma Topolnicka).
  • Dokument Nr. 89

    Beglaubigte Übersetzung der Geburtsurkunde von Irma Saling (Topolnicka) aus dem Polnischen ins Englische.
  • Dokument Nr. 90

    Mitteilung an Irma Topolnicka über die Dauer ihrer Arbeitslosenunterstützung.
  • Dokument Nr. 91

    Information über die Bestätigung der Bürgschaft für Topolnicki und seine Familie.
  • Dokument Nr. 92/1

    Antwortschreiben des Polnischen Verbandes betreffend ein Eigentumsnachweis (eines Mikroskops) an A. Topolnicki.
  • Dokument Nr. 92/2

    Auf der Rückseite handschriftlicher Eintrag des im Schreiben erwähnten Zygmunt Jędrzejowski.
  • Dokument Nr. 93

    Empfangsbescheinigung über eine Schreibmaschine und ein Mikroskop, ausgestellt von Otto Szymański an A. Topolnicki.
  • Dokument Nr. 94

    Informationsschreiben/Einladung an A. Topolnicki über die Außerordentliche Delegiertenversammlung des Verbandes Polnischer Lager Groß-Hessens in Durzyn-Wildflecken am 17.6.1947.
  • Dokument Nr. 95

    Statusformular über den Stand des Auswanderungsvorhabens von Aureli Topolnicki.
  • Dokument Nr. 96

    Sittlichkeitsbescheinigung, ausgestellt von Pfarrer Marian Świtka aus Durzyn-Wildflecken für Irma Topolnicka am 6.10.1947.
  • Dokument Nr. 97/1

    Beglaubigte Übersetzung des Volksschullehrerdiploms von A. Topolnicki
  • Dokument Nr. 97/2

    Beglaubigte Übersetzung des Volksschullehrerdiploms von A. Topolnicki.
  • Dokument Nr. 98/1

    Beglaubigte Übersetzung der Ernennung A. Topolnickis zum Lehrer in Raków, Kreis Dolina.
  • Dokument Nr. 98/2

    Beglaubigte Übersetzung der Ernennung A. Topolnickis zum Lehrer in Raków, Kreis Dolina.
  • Dokument Nr. 99

    Beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses über die Prüfung der praktischen Lehrtätigkeit als Lehrer an öffentlichen Volksschulen von A. Topolnicki.
  • Dokument Nr. 100

    Beglaubigte Übersetzung des Schreibens über die Versetzung von A. Topolnicki an die Knabenvolksschule in Bolechów.
  • Dokument Nr. 101

    Bescheinigung über die Lehrertätigkeit an der Volksschule und am Gymnasium im polnischen DP-Lager Durzyn-Wildflecken, ausgestellt für A. Topolnicki.
  • Dokument Nr. 102

    Schreiben von Pf. Omasta über den Erhalt eines Berichts Topolnickis, u.a. mit Dank für seine Arbeit für polnische Kinder.
  • Dokument Nr. 103/1

    Beglaubigte Übersetzung des Taufscheines von A. Topolnicki aus dem Lateinischen ins Deutsche.
  • Dokument Nr. 103/2

    Beglaubigte Übersetzung des Taufscheines von A. Topolnicki aus dem Lateinischen ins Deutsche.
  • Dokument Nr. 104/1

    Abschrift der beglaubigten Übersetzung des Taufscheines von A. Topolnicki aus dem Lateinischen ins Deutsch.
  • Dokument Nr. 104/2

    Abschrift der beglaubigten Übersetzung des Taufscheines von A. Topolnicki aus dem Lateinischen ins Deutsch.
  • Dokument Nr. 105

    Sittlichkeitsbescheinigung für A. Topolnicki, „einen sehr guten Polen und Katholiken”, der die polnische Jugend „im polnischen und katholischen Geiste erzog“.
  • Dokument Nr. 106

    Bescheinigung über die Lehrertätigkeit und Volksschulleiterfunktion Topolnickis in Wildflecken mit Bewertung seiner Persönlichkeit.
  • Dokument Nr. 107/1

    Niederländische Krankenkassenkarte ausgestellt für Topolnicki am 18.6.1946.
  • Dokument Nr. 107/2

    Niederländische Krankenkassenkarte ausgestellt für Topolnicki am 18.6.1946.
  • Dokument Nr. 108/1

    Zettel mit Namen und Adressen zweier Personen sowie sonstigen Einträgen.
  • Dokument Nr. 108/2

    Zettel mit Namen und Adressen zweier Personen sowie sonstigen Einträgen.
  • Dokument Nr. 109/1

    Lichtbildausweis von Aureli Topolnicki, ausgestellt vom Schulamt in Stryj im Generalgouvernement.
  • Dokument Nr. 109/2

    Lichtbildausweis von Aureli Topolnicki, ausgestellt vom Schulamt in Stryj im Generalgouvernemen.
  • Dokument Nr. 110/1

    Mitgliedsausweis von A. Topolnicki des Polnischen Verbandes (Polnische Union) in der US-Zone Deutschlands.
  • Dokument Nr. 110/2

    Mitgliedsausweis von A. Topolnicki des Polnischen Verbandes (Polnische Union) in der US-Zone Deutschlands.
  • Dokument Nr. 111/1

    Internationales Impfbuch von A. Topolnicki mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt. Keine Einträge über sonstige Impfungen.
  • Dokument Nr. 111/2

    Internationales Impfbuch von A. Topolnicki mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt. Keine Einträge über sonstige Impfungen.
  • Dokument Nr. 111/3

    Internationales Impfbuch von A. Topolnicki mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt. Keine Einträge über sonstige Impfungen.
  • Dokument Nr. 111/4

    Internationales Impfbuch von A. Topolnicki mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt. Keine Einträge über sonstige Impfungen.
  • Dokument Nr. 111/5

    Internationales Impfbuch von A. Topolnicki mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt. Keine Einträge über sonstige Impfungen.
  • Dokument Nr. 111/6

    Internationales Impfbuch von A. Topolnicki mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt. Keine Einträge über sonstige Impfungen.
  • Dokument Nr. 111/7

    Internationales Impfbuch von A. Topolnicki mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt. Keine Einträge über sonstige Impfungen.
  • Dokument Nr. 112/1

    Topolnickis Mitgliedsausweis des Verbandes der Polnischen Lehrer im Exil in Deutschland mit Lichtbild.
  • Dokument Nr. 112/2

    Topolnickis Mitgliedsausweis des Verbandes der Polnischen Lehrer im Exil in Deutschland mit Lichtbild.
  • Dokument Nr. 113/1

    Umschlag mit der Inschrift: Pani Irma, Bagaż.
  • Dokument Nr. 113/2

    Im Umschlag die Dokumente
  • Dokument Nr. 114/1

    Gepäckempfangsschein über 4 Gepäckstücke, Strecke: von Prag Hbf „E“ nach Fleissen.
  • Dokument Nr. 114/2

    Auf der Rückseite Versicherungsmarken für die Gepäckstücke.
  • Dokument Nr. 115/1

    Fahrkarte 2. Klasse für einen Personenzug – Lokalbahn Polna-Stecken – nach Fleissen, ausgegeben am 12.4.1945, Kosten: 69 RM.
  • Dokument Nr. 115/2

    Auf der Rückseite Notizen.
  • Dokument Nr. 116/1

    Gepäckempfangsscheine über 3 (2/3) Gepäckstücke für die Reise mit der Lokalbahn Polna-Stecken nach Fleissen über Eger.
  • Dokument Nr. 116/2

    Auf der Rückseite Versicherungsmarken für die Gepäckstücke.
  • Dokument Nr. 117

    Zettel mit handschriftlichen Einträgen: „Bayerisches Entschädigungsamt München, Arcisstrasse 11“
  • Dokument Nr. 118/1

    Ticket-Umschlag der Pennsylvania Railroad mit Einträgen zur Strecke.
  • Dokument Nr. 118/2

    Auf der Innenseite Einträge zu Reisedatum, Kosten, Sitzen (4 Sitze reserviert).
  • Dokument Nr. 119/1

    Zahlungsbeleg für die Tickets
  • Dokument Nr. 119/2

    Auf der Rückseite handschriftlicher Eintrag in Polnisch: „z Bayshore N.Y. dnia 18. Maja 1951 / 6-29-69, 6-29-70, 71 i 72.“
  • Dokument Nr. 120/1

    Zettel mit Namen in Druckbuchstaben: Aureli de Sas Topolnicki.
  • Dokument Nr. 120/2

    Handschriftliche Einträge auf der Rückseite.
  • Dokument Nr. 121/1

    Anwesenheitskarte von A. Topolnicki zum Nachweis der Teilnahme an Orientierungsprogrammen, u.a. Englischunterricht und Filmvorführungen.
  • Dokument Nr. 121/2

    Anwesenheitskarte von A. Topolnicki zum Nachweis der Teilnahme an Orientierungsprogrammen, u.a. Englischunterricht und Filmvorführungen.
  • Dokument Nr. 122/1

    Ausweis Topolnickis über seine Mitgliedschaft im Polnischen Nationalfonds.
  • Dokument Nr. 122/2

    Ausweis Topolnickis über seine Mitgliedschaft im Polnischen Nationalfonds.
  • Dokument Nr. 123

    Arbeitskarte von Irma Topolnicka mit zusätzlichen persönlichen Daten und Angaben zur Tätigkeit: Blockwärtin im Kasino.
  • Dokument Nr. 124/1

    Briefumschlag an A. Topolnickis amerikanische Adresse.
  • Dokument Nr. 124/2

    Briefumschlag an A. Topolnickis amerikanische Adresse.
  • Dokument Nr. 125/1

    Arbeitsamt-Meldekarte von A. Topolnicki mit Berufsbezeichnung (Volksschullehrer) und Beschäftigungsort und –zeit: Volksschule in Bolechów seit 1938.
  • Dokument Nr. 125/2

    Arbeitsamt-Meldekarte von A. Topolnicki mit Berufsbezeichnung (Volksschullehrer) und Beschäftigungsort und –zeit: Volksschule in Bolechów seit 1938.
  • Dokument Nr. 126/1

    Ausweis Topolnickis über seine Mitgliedschaft bei der Zentrale für Polnisches Schulwesen in Deutschland mit Angaben zu seinen Funktionen innerhalb des polnischen Schulwesens.
  • Dokument Nr. 126/2

    Ausweis Topolnickis über seine Mitgliedschaft bei der Zentrale für Polnisches Schulwesen in Deutschland mit Angaben zu seinen Funktionen innerhalb des polnischen Schulwesens.
  • Dokument Nr. 127/1

    Personalausweis von A. Topolnicki mit Lichtbild und Informationen zur Person und Aussehen, zudem Information über die Deportation nach Lungenburg [Lundenburg] am 16.7.1943
  • Dokument Nr. 127/2

    Personalausweis von A. Topolnicki mit Lichtbild und Informationen zur Person und Aussehen, zudem Information über die Deportation nach Lungenburg [Lundenburg] am 16.7.1943.
  • Dokument Nr. 128/1

    Dienstausweis mit Lichtbild von A. Topolnicki, ausgestellt vom Zentralkomitee für Schul- und Bildungsangelegenheiten des Polnischen Verbandes in Deutschland, gültig bis 31.12.1948.
  • Dokument Nr. 128/2

    Dienstausweis mit Lichtbild von A. Topolnicki, ausgestellt vom Zentralkomitee für Schul- und Bildungsangelegenheiten des Polnischen Verbandes in Deutschland, gültig bis 31.12.1948.
  • Dokument Nr. 128/3

    Dienstausweis mit Lichtbild von A. Topolnicki, ausgestellt vom Zentralkomitee für Schul- und Bildungsangelegenheiten des Polnischen Verbandes in Deutschland, gültig bis 31.12.1948.
  • Dokument Nr. 128/4

    Dienstausweis mit Lichtbild von A. Topolnicki, ausgestellt vom Zentralkomitee für Schul- und Bildungsangelegenheiten des Polnischen Verbandes in Deutschland, gültig bis 31.12.1948.
  • Dokument Nr. 129/1

    Lohnsteuerkarte 1949 von Irma Topolnicka mit Vermerk über Rückerstattung zu viel gezahlter Lohnsteuer durch das Finanzamt Brückenau.
  • Dokument Nr. 129/2

    Lohnsteuerkarte 1949 von Irma Topolnicka mit Vermerk über Rückerstattung zu viel gezahlter Lohnsteuer durch das Finanzamt Brückenau.
  • Dokument Nr. 130/1

    Internationales Impfbuch von Irma Topolnicka mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt.
  • Dokument Nr. 130/2

    Internationales Impfbuch von Irma Topolnicka mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt.
  • Dokument Nr. 130/3

    Internationales Impfbuch von Irma Topolnicka mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt.
  • Dokument Nr. 130/4

    Internationales Impfbuch von Irma Topolnicka mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt.
  • Dokument Nr. 130/5

    Internationales Impfbuch von Irma Topolnicka mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt.
  • Dokument Nr. 130/6

    Internationales Impfbuch von Irma Topolnicka mit Lichtbild und Einträgen: Impfung gegen Pocken am 7.2.1951 in Schweinfurt.
  • Dokument Nr. 131/1

    Personalausweis von Irma Topolnicka mit Lichtbild und Informationen zur Person und Aussehen, zudem Information über die Deportation nach Lundenburg am 15.8.1944.
  • Dokument Nr. 131/2

    Personalausweis von Irma Topolnicka mit Lichtbild und Informationen zur Person und Aussehen, zudem Information über die Deportation nach Lundenburg am 15.8.1944.
  • Dokument Nr. 132/1

    Ausweis von Irma Topolnicki über ihre Mitgliedschaft im Polnischen Nationalfond.
  • Dokument Nr. 132/2

    Ausweis von Irma Topolnicki über ihre Mitgliedschaft im Polnischen Nationalfond.
  • Dokument Nr. 133/1

    Versicherungskarte der Büroangestellten Irma Topolnicka mit Informationen zu Beschäftigungszeiten, zum Arbeitsverdienst, zur Krankenkasse und zum Arbeitgeber.
  • Dokument Nr. 133/2

    Versicherungskarte der Büroangestellten Irma Topolnicka mit Informationen zu Beschäftigungszeiten, zum Arbeitsverdienst, zur Krankenkasse und zum Arbeitgeber
  • Dokument Nr. 134/1

    Versicherungskarte des Lehrers Aureli Topolnicki mit Informationen zu Beschäftigungszeiten, zum Arbeitsverdienst, zur Krankenkasse und zum Arbeitgeber.
  • Dokument Nr. 134/2

    Versicherungskarte des Lehrers Aureli Topolnicki mit Informationen zu Beschäftigungszeiten, zum Arbeitsverdienst, zur Krankenkasse und zum Arbeitgeber.
  • Dokument Nr. 135/1

    Karte an einem Schnürchen mit handschriftlichen Einträgen und Stempeln.
  • Dokument Nr. 135/2

    Karte an einem Schnürchen mit handschriftlichen Einträgen und Stempeln.
  • Dokument Nr. 136/1

    Arbeitskarte von Aureli Topolnicki mit zusätzlichen persönlichen Daten und Angaben zur Tätigkeit: Lehrer.
  • Dokument Nr. 136/2

    Arbeitskarte von Aureli Topolnicki mit zusätzlichen persönlichen Daten und Angaben zur Tätigkeit: Lehrer.
  • Dokument Nr. 137/1

    Karte am Schnürchen mit handschriftlichen Einträgen und Stempeln.
  • Dokument Nr. 137/2

    Karte am Schnürchen mit handschriftlichen Einträgen und Stempeln.
  • Dokument Nr. 138/1

    Zuweisungs- und Lebensmittelkarte
  • Dokument Nr. 138/2

    Zuweisungs- und Lebensmittelkarte
  • Dokument Nr. 139/1

    Arbeitsmappe von Aureli Topolnicki mit dem Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule.
  • Dokument Nr. 139/2

    Arbeitsmappe von Aureli Topolnicki mit dem Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule.
  • Dokument Nr. 140/1

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/2

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/3

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/4

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/5

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/6

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/7

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/8

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/9

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/10

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/11

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/12

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • Dokument Nr. 140/13

    Lehrplan einer Landwirtschaftlichen Schule in Glasgow für das Jahr 1945, bearbeitet von R. Szydłowski.
  • dokument Nr. 141

    Abschiedsschreiben des polnischen DP-Lagerleiters aufgrund der Umfunktionierung des Lagers in ein Durchgangslager und der Auflösung polnischer Selbstverwaltungsorgane.
  • Dokument Nr. 142

    Formblatt (leer) der IRO US-Zone Germany.
  • Dokument Nr. 143

    Formblatt eines Halbjahreszeugnisses
  • Dokument Nr. 144

    Formblatt: Geburts- und Taufbescheinigung
  • Dokument Nr. 145

    Formblatt eines Schulzeugnisses
  • Dokument Nr. 146

    Formblatt: Erklärung
  • Dokument Nr. 147

    Leeres Formblatt der Stadtverwaltung in Durzyn