Polonicus – der europäische Polonia-Preis

Polonicus – der europäische Polonia-Preis
Jaro Schlesiona, Polonicus, digitale Grafik

Des Weiteren gehören herausragende Kulturschaffende wie Krystyna Janda, die erste Dame des polnischen Theaters und Films, Andrzej Wajda, als Regisseur und Oskar-Preisträger für sein Lebenswerk sowie Agnieszka Holland, die Regisseurin und Gewinnerin des Silbernen Bären der Berlinale, der Polonicus-Familie an. Die Auszeichnung wurde seinerzeit in ihrem Namen von ihrer Tochter Kasia Adamik in Aachen entgegengenommen. Sie las damals einen Brief der ausgezeichneten polnischen Künstlerin vor, in dem es hieß: „Die polnische Kultur verdankt ihre Größe der Vielfalt, der Offenheit, dem Streben nach Wahrheit, nach Gerechtigkeit und schließlich nach Freiheit. Kultur ist immer kontrovers, lebendig, kreativ und frei von politischen und parteilichen Pressionen.”

Wiesław Lewicki, der Direktor des Europäischen Instituts für Kultur und Medien Polonicus VoG (Europejski Instytut Kultury i Mediów Polonicus VoG) und Spiritus Movens des Polonicus-Preises, der das einzigartige Ereignis in den letzten elf Jahren gestaltet hat, ist jedes Jahr darum bemüht, die feierliche Preisgala mit dem Internationalen Tag der Polonia, der jedes Jahr am 2. Mai in Polen begangen wird, in Beziehung zu setzen. Bei alledem aber ist nicht nur die Zeit der Polonicus-Feierlichkeiten speziell, sondern auch der Ort , an dem sie begangen werden, und zwar die im Dreiländereck Deutschland, Holland und Belgien gelegene Stadt Aachen, die um die Wende vom 8. zum 9. Jahrhundert der Sitz Kaiser Karls des Großen war und bis heute als Hort der europäischen Einigung gilt. Der Krönungssaal im Aachener Rathaus ist für Polen aber auch deswegen legendär, weil hier Papst Johannes Paul II., Bronisław Geremek und Donald Tusk mit dem ebenfalls jährlich verliehenen Internationalen Karlspreis für besondere Verdienste um den Frieden und die Einigkeit in Europa ausgezeichnet wurden. Heute ist der Polonicus-Preis eine renommierte Geste der europäischen Polonia, die dem europäische Dialog, dem Einigungsprozess und den Leistungen von Polen in der Welt gewidmet ist. Er hat seinen festen Platz im Kalender wichtiger Ereignisse in Europa gefunden. Dabei wird der Polonicus-Preis von Polen im In- und Ausland gebraucht, um uns selbst gebührend wertzuschätzen, wo auch immer wir leben.

 

Agata Lewandowski, August 2020

Mediathek