Bitte wählen Sie ein Thema
Bitte wählen Sie eine Zeitspanne
  • Stanisław Mikołajczyk um 1930

    Stanisław Mikołajczyk

    Stanisław Mikołajczyk zählt zu den berühmtesten Ruhrpolen. Der Ministerpräsident der polnischen Exilregierung in London in den Jahren 1943/44 wurde am 18. Juli 1901 in Holsterhausen (heute Herne) gebo...

  • Jan Łukasiewicz

    Jan Łukasiewicz

    Inmitten der zunehmenden politischen Spannungen zwischen Polen und Deutschland erhielt er im Dezember 1938 die Ehrendoktorwürde der Universität Münster. Jan Łukasiewicz, einer der einflussreichsten Lo...

  • Abzeichen, Sammlung Porta Polonica

    Das Zeichen „P“

    Rund 2,8 Millionen Polen trugen während des Kriegs als Zwangsarbeiter im Reich das Zeichen „P“ auf ihrer Kleidung: In Fabriken und auf Bauernhöfen schufteten die Arbeitssklaven für den deutschen „Ends...

  • “Radziwill-Palais” in der Wilhelmstraße 77 (heute Nr. 93) (1736 - 1739 unter Leitung der Kgl. Baukommission als Palais Schulenburg errichtet, seit 1795 im Besitz der Fürsten Radziwiłł, seit 1875 im Besitz des Deutschen Reiches, seit 1878 Amtssitz des Reichskanzlers)  Radierung von F.A. Schmidt nach einer Zeichnung von J.H.A. Forst - um 1820

    Das Palais Radziwill

    An jenem Donnerstag, dem 17. März 1796, konnten nur wenige von den geladenen Gästen der Hochzeitsgesellschaft ahnen, dass die große Liebe der jungen Eheleute, nicht nur zwei Menschen, sondern auch gle...

  • Nikolaus Kopernikus Inschrift: Nicolaus Copernicus Tornaeus Borussus Mathematicus

    Nikolaus Kopernikus

    "Langweilig!" kommentierte die elfjährige Julia den Streit ihrer polnischen Mitschüler um die nationale Herkunft des großen Astronomen Nikolaus Kopernikus. Ob Deutscher oder Pole, spielt hier keine Ro...

  • Kraszewski-Museum in Dresden

    Das Kraszewski-Museum Dresden

    2011 erstritt der polnische Sejm die Rückgabe aller an Deutschland ausgeliehenen Dokumente, Schriften und persönlichen Gegenstände des Schriftstellers Józef Ignacy Kraszewski. Bis dahin waren sie in d...

  • Rosa Luxemburg, Porträtaufnahme, um 1905.

    Rosa Luxemburg

    Am 31. Mai 1919 wurde aus dem Berliner Landwehrkanal eine Leiche geborgen. Schnell wurde klar, dass es sich um die vermisste Rosa Luxemburg handelt. Klar wurde auch, dass sie ermordet wurde. Und es wa...

  • Stanisław Przybyszewski

    Stanisław Przybyszewski

    Das Erscheinen seines ersten Werkes “Zur Psychologie des Individuums” glich einem Urknall und entfachte ein loderndes Feuer für den neuzeitlichen “Sturm und Drang“, für die Berliner “Moderne“. Mit ein...

  • Club der Polnischen Versager, Ackerstrasse 169, Berlin-Mitte

    Club der Polnischen Versager

    Am 1. September um 05:45 Uhr wird eine rot-weiße Schranke aus Pappe durchbrochen. Eine Hand voll Menschen begleiten den Akt. Es ist das Jahr 2001. Mit dem symbolischen Durchbruch der Schranke wird in ...

  • Witold Gombrowicz am Vortag seiner Abreise nach Frankreich

    Witold Gombrowicz in Berlin

    Als Witold Gombrowicz am 17. Mai 1963 in West-Berlin landet, ist er bereits ein weltbekannter polnischer Schriftsteller mit Wohnsitz in Argentinien.

  • Antoni Graf Sobański

    Antoni Graf Sobański

    „Unbeschreiblich drollig ist der Anblick, wenn zwei ältere, beleibte Herren mit Aktentasche unterm Arm, die sich auf der Straße begegnen, plötzlich, mit ganz und gar gleichgültigem Gesichtsausdruck, d...

  • Władysław Strzemiński, Grün-Rot-Architektur, 1928, Öl auf Pappe, 47,5 x 30 cm

    Kunst polnischer Künstler im Kunstmuseum Bochum

    Um neben den darstellenden und musikalischen endlich auch der bildenden Kunst in Bochum eine „kommunale Pflegestädte“ der bildenden Kunst zu bieten, eröffnete die Stadt Bochum im Jahre 1960 die „Städ...

  • Pola Negri

    Pola Negri

    Als sie bei ihrer Ankunft in Berlin von begeisterten Menschen begrüßt wurde, war sie in Polen bereits ein Star, die Femme fatale der Leinwände. Nach großartigen Theaterauftritten und grandiosen Filmro...

  • Besuch von Kardinal Wojtyla bei Bischof Hengsbach in Essen (September 1978)

    Franz Hengsbach - Polenseelsorger, Bischof, Kardinal

    Die Geschichte der Polen in Deutschland ist aufs Engste verknüpft mit der Geschichte ihrer seelsorglichen Betreuung. Die meisten polnischsprechenden Zuwanderer in Deutschland gehörten der katholischen...

  • Historische Vereinsfahnen des Bundes der Polen in Deutschland in der St. Anna Kirche der Polnischen Katholischen Mission in Dortmund.

    Historische Vereinsfahnen

    Historische Vereinsfahnen

  • Jarosław Modzelewski, Murek (Mauer), 1988, Öl auf Leinwand, 170 x 220 cm

    Kunstsammlung Jerke

    Eine der bemerkenswertesten Sammlungen polnischer Kunst in Deutschland befindet sich in Recklinghausen und gehört dem Ehepaar Jerke.

  • Der Polnische Turnverein „Sokół”

    Der Polnische Turnverein „Sokół”

    Die ersten Vereine des „Sokół” (Falke) in Deutschland entstanden Ende der 1880er Jahre. Die Organisation förderte die Erziehung der Polen durch sportliche Ertüchtigung bei gleichzeitiger Hervorhebung ...

  • Polnische Katholische Mission Hannover

    Die Polnische Katholische Mission

    Das Rektorat der Polnischen Katholischen Mission entstand 1976. Es ersetzte die Bischofskurie, die 1945 gegründet worden war. Es ist das Zentrum der Koordination der Seelsorge für Polen in Deutschland...

  • Polnische Displaced Persons in Deutschland (hier ehemalige Zwangsarbeiter) auf dem Dach eines Wagons an einem Sammelpunkt  für DP´s am 3.. Juli 1945.

    Die "Displaced Persons" (DPs)

    Nach dem Ende der Kriegshandlungen im Jahr 1945 verzichteten in den westlichen Besatzungszonen Deutschlands viele Polen aus politischen Gründen auf die Rückkehr in ihr Heimatland. Es handelte sich hie...

  • Bank Słowiański in der Zentrale des Bundes der Polen in Deutschland (Związek Polaków w Niemczech), Potsdamerstr, 61 in Berlin, ca. 1937.

    Die Slawische Bank

    Die Bank wurde am 8. Februar 1933 von Kreditgenossenschaften gegründet, die sich im „Verein polnischer Genossenschaften in Deutschland“ (Związek Spółdzielni Polskich w Niemczech) organisierten. Das Gr...