Chłapowski, Antoni

Antoni Chłapowski (1855-1927). Polnischer Arzt, Abgeordneter des Preußischen Landtags, 1903-07 und 1912-18 Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs
Antoni Chłapowski (1855-1927). Polnischer Arzt, Abgeordneter des Preußischen Landtags, 1903-07 und 1912-18 Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs

Chłapowski, Antoni (Anton von Chlapowski), 1901-08 Mitglied der 2. Kammer des Preußischen Landtags, 1903-07 und 1912-18 Mitglied des Reichstags des Deutschen Kaiserreichs.*15.1.1855 Ustaszewo, †9.7.1927 Poznań, Arzt. Nach dem Besuch des Maria-Magdalena-Gymnasiums in Posen legte er seine Abiturprüfung in Wongrowitz/Wągrowiec ab und studierte anschließend Medizin in Breslau und Halle. 1887 promovierte er in Leipzig zum Doktor der Medizin. Wie sein Vater praktizierte er als praktischer Arzt und Badearzt, seit 1895 in Posen, seit 1897 während der Badesaison in Bad Landeck/Lądek-Zdrój in Schlesien, später in Kolberg und um 1912 in Zoppot. Seit 1900 war er Stadtverordneter in Posen. Im Juni 1903 wurde er im Wahlkreis Wreschen-Pleschen/Września-Pleszew mit einem Wahlergebnis von 79,7% als Abgeordneter in die polnische Fraktion des Deutschen Reichstags gewählt, 1912 mit einem Wahlergebnis von 69,8% für den Wahlkreis Krotoschin/Krotoszyn. Er gehörte u.a. den Ausschüssen Kriegsverordnungen, Luftverkehr und Rennwettgesetz an. Seit April 1919 stellvertretender Vorsitzender der National-Demokratischen Partei in Posen, 1919-22 Abgeordneter des Sejms. Bild: 1912.

Literatur: Amtliches Reichstags-Handbuch, 11. Legislaturperiode, Berlin 1903, 199f.; Reichstags-Handbuch, 13. Legislaturperiode, Berlin 1912, 227, 484 (Bild); Reichstagsprotokolle 1895-1918, Register 297; A. Kotowski: Zwischen Staatsräson und Vaterlandsliebe, Düsseldorf 2007, 156.

Online:

http://zhsf.gesis.org, Parlamentarierportal, BIORAB Kaiserreich online
http://www.reichstag-abgeordnetendatenbank.de/
http://www.reichstagsprotokolle.de
Biblioteka Sejmowa, http://biblioteka.sejm.gov.pl

Link zu den Reichstagsprotokollen:  http://www.reichstagsprotokolle.de


Axel Feuß