Teilen:

Czarliński, Leon

Leon Czarliński (1835-1918). Polnischer Rittergutsbesitzer, Jurist und Abgeordneter des Preußischen Landtags, 1877-84 und 1893-1918 Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs
Leon Czarliński (1835-1918). Polnischer Rittergutsbesitzer, Jurist und Abgeordneter des Preußischen Landtags, 1877-84 und 1893-1918 Reichstagsabgeordneter des Deutschen Kaiserreichs

Czarliński, Leon (Leon Schedlin-Czarliński, Leon von Schedlin-Czarlinski), 1876/77 und 1886-1908 Mitglied der 2. Kammer des Preußischen Landtags, 1877-84 und 1893-1918 Mitglied des Reichstags des Deutschen Kaiserreichs. *30.10.1835 Chwarzno bei Gdingen, †3.12.1918 Thorn, Jurist und Rittergutsbesitzer. Bruder des Reichstagsabgeordneten Emil Czarliński (1833-1913). Nach dem Gymnasialabschluss 1854 in Culm/Chełmno studierte er zwei Jahre Rechtswissenschaften in Breslau und ein Jahr in Berlin. Anschließend erlernte er die praktische Landwirtschaft und war Rittergutsbesitzer in Zakrzewko bei Thorn. Er war Vorsitzender in der Zentralverwaltung der polnischen landwirtschaftlichen Vereine. Im Januar 1877 wurde er im Wahlkreis Tuchel-Conitz/Tuchola-Chojnice mit einem Wahlergebnis von 76,21% als Abgeordneter in die polnische Fraktion des Deutschen Reichstags gewählt, im Juli 1878 mit einem Wahlergebnis von 73,75%, im Oktober 1881 mit 64,88%. Im Juni 1893 wurde er im Wahlkreis Bromberg-Stadt mit 54,01% gewählt, im Juni 1898 im Wahlkreis Wirsitz-Schubin/Wyrzysk-Szubin und im Januar 1912 erneut im Wahlkreis Tuchel-Conitz. Er gehörte u.a. den Ausschüssen Gerichtsverfassungsgesetz, Wettbewerb, Genossenschaften, Seuchen und Krankenversicherung an. Bild: 1907.

Literatur:

Deutscher Parlaments-Almanach, Ausg. 12, Leipzig 1877, 140; Amtliches Reichstags-Handbuch, 9. Legislaturperiode, Berlin 1898, 157f.; 11. Legislaturperiode, Berlin 1903, 201; Reichstags-Handbuch, 12. Legislaturperiode, Berlin 1907, 233, 486 (Bild); 13. Legislaturperiode, Berlin 1912, 229, 484 (Bild); Reichstagsprotokolle 1867-1895, Register 52, 55, 58, 62, 71, 74, 82, 155; Reichstagsprotokolle 1895-1918, Register 150, 161, 171, 188, 204, 238, 297; A. Kotowski: Zwischen Staatsräson und Vaterlandsliebe, Düsseldorf 2007, 53, 63, 65, 68, 86, 102f., 105, 109, 125, 130.

Online:

http://zhsf.gesis.org, Parlamentarierportal, BIORAB Kaiserreich online
http://www.reichstag-abgeordnetendatenbank.de/
http://www.reichstagsprotokolle.de


A. Feuß


Link zu den Reichstagsprotokollen:

http://www.reichstagsprotokolle.de