Józef Piłsudski in deutschen Gefängnissen

Piłsudski und Sosnkowski während der Internierung in der Festung Magdeburg, 1918
Piłsudski und Sosnkowski während der Internierung in der Festung Magdeburg, 1918

Józef Piłsudski in deutschen Gefängnissen gegen Ende des Ersten Weltkriegs

 

Danzig, 23. Juli bis zum 29. Juli 1917
 

Józef Piłsudski und sein Stabschef, Oberst Kazimierz Sosnkowski, wurden am Morgen des 22. Juli 1917 in Warschau verhaftet. Damals waren die Beziehungen Polens zu Deutschland schon seit geraumer Zeit schlecht. Kaum zwei Wochen vor der Verhaftung war es zu der sogenannten „Eidkrise“ und zur Internierung der Soldaten der ersten und dritten Brigade der polnischen Legionen gekommen. Generalgouverneur Hans von Beseler teilte dem Provisorischen Staatsrat (Tymczasowa Rada Stanu) seinerzeit die Gründe für die Verhaftung Piłsudskis mit: Die von ihm angeführte Polnische Militärorganisation (Polska Organizacja Wojskowa, „POW“) hatte ihre Haltung geändert, wovon die deutsche Führung erfuhr, und wurde so zu einer großen Gefahr für den Frieden im Land und für die militärische Sicherheit der verbündeten Truppen, die jenseits der feindlichen Linien kämpften. Nach dem Ausbruch der Februar-Revolution in Russland setzte sich in Deutschland die Auffassung durch, dass es nicht mehr opportun sei, ein polnisches Heer zu bilden. Die Ostfront hatte ihr Bedrohungspotential verloren. Die rasche Beendigung des Krieges mit Russland schien sehr greifbar zu sein, sodass die weitere Unterstützung Polens keine Vorteile mehr versprach. 

„Dieser Situation erfordert schnelles Handeln,“ stellte Beseler fest „die sofortige Unschädlichmachung beider Personen (Piłsudski und Sosnkowski). (…) Angesichts dieser Situation ist die Internierung dieser Personen als wirksame Anordnung zu betrachten.“[*]

Zugleich wurde damit begonnen, die Mitglieder der POW zu verhaften, was die Aktivitäten der Organisation für einige Monate lähmte. 

Piłsudski und Sosnkowski wurden zunächst zum Wiener Bahnhof (Dworzec Wiedeński) in Warschau eskortiert und durchgängig bewacht. Der spätere Marschall Polens trug eine Uniform der polnischen Legion, Sosnkowski war in Zivil. Beide wurden in einem Zugabteil der zweiten Klasse untergebracht. Ziel der Überführung war die Stadt Danzig, die aus unbekannten Gründen auf einem Umweg über Posen angesteuert wurde. Nach einem kurzen Halt in der Hauptstadt Großpolens setzte sich die Reise fort. In Danzig trafen die Gefangenen in der Nacht des 23. Juli ein und wurden dort in das Untersuchungs- und Strafgefängnis (das Königliche Gerichtsgefängnis zu Danzig) an der Schiesstange 12 (heute: ul. Kurkowa) überführt. 

Der damals diensthabende polnische Gefängniswärter, Jan Bastian, erinnerte sich, dass 

„der Herr Marschall höflich, aber schweigsam war“, und dass die Deutschen ihn wie einen „General“ behandelten.

 

[*] Ins Deutsche rückübersetzt, da der Originalwortlaut nicht aufzufinden war.

Mediathek
  • Flugblatt: Piłsudskis Rückkehr nach Warschau, 1918.

    Flugblatt: Piłsudskis Rückkehr nach Warschau, 1918

    Flugblatt: Piłsudskis Rückkehr nach Warschau, 1918.
  • Józef Piłsudski und Kazimierz Sosnkowski während der Internierung in der Festung Magdeburg, 1918

    Piłsudski und Sosnkowski während der Internierung in der Festung Magdeburg, 1918

    Józef Piłsudski und Kazimierz Sosnkowski während der Internierung in der Festung Magdeburg, 1918
  • Flugblatt: Der Regentschaftsrat überträgt Józef Piłsudski den Oberbefehl über das polnische Militär, 1918.

    Flugblatt: Piłsudski erhält Oberbefehl über das polnische Militär, 1918

    Flugblatt: Der Regentschaftsrat überträgt Józef Piłsudski den Oberbefehl über das polnische Militär, 1918.
  • Flugblatt: Kommandant Piłsudski verbringt seinen Namenstag in einem deutschen Gefängnis, 1918.

    Flugblatt: Piłsudski verbringt seinen Namenstag in einem deutschen Gefängnis, 1918

    Flugblatt: Kommandant Piłsudski verbringt seinen Namenstag in einem deutschen Gefängnis, 1918.
  • Flugblatt: Am Sonntag, den 29. dieses Monats, versammeln wir uns um 11 Uhr früh vor dem Adam-Mickiewicz-Denkmal, um gegen die rechtswidrige Internierung des Kommandanten Józef Piłsudski sowie des Stabchefs der ersten Brigade, Oberstleutnant [Kazimierz] Sosnkowski zu protestieren, 1917.

    Flugblatt, Protest gegen die Internierung von Piłsudski, 1917

    Flugblatt: Am Sonntag, den 29. dieses Monats, versammeln wir uns um 11 Uhr früh vor dem Adam-Mickiewicz-Denkmal, um gegen die rechtswidrige Internierung des Kommandanten Józef Piłsudski sowie des Stab...
  • Titelblatt: Józef Piłsudski, Moje pierwsze boje. Wspomnienia spisane w twierdzy magdeburskiej (Meine ersten Kämpfe. In der Festung Magdeburg niedergeschriebenen Erinnerungen), Warszawa: "Bibljoteka Polska", 1925 (Bydgoszcz: Zakł. Graf. Inst. Wyd. "Bibljoteka Polska“).

    Titelblatt der Erinnerungen von Józef Piłsudski, 1925

    Titelblatt: Józef Piłsudski, Moje pierwsze boje. Wspomnienia spisane w twierdzy magdeburskiej (Meine ersten Kämpfe. In der Festung Magdeburg niedergeschriebenen Erinnerungen), Warszawa: "Bibljoteka Po...
  • Festungsgefängnis Spandau

    Festungsgefängnis Spandau

    Festungsgefängnis Spandau
  • Das Haupttor der Zitadelle in Wesel von der Stadtseite aus gesehen.

    Das Haupttor der Zitadelle in Wesel

    Das Haupttor der Zitadelle in Wesel von der Stadtseite aus gesehen.
  • Titelseite des „Kurier Warszawski“ vom 10. November 1918. Powrót komendanta Piłsudskiego (Die Rückkehr des Kommandanten Piłsudski), Sonderbeilage, Nr. 311, 10.11.1918.

    Titelseite des „Kurier Warszawski“ vom 10. November 1918

    Titelseite des „Kurier Warszawski“ vom 10. November 1918. Powrót komendanta Piłsudskiego (Die Rückkehr des Kommandanten Piłsudski), Sonderbeilage, Nr. 311, 10.11.1918.
  • Haus in der Festung Magdeburg, in dem Józef Piłsudski interniert war.

    Haus in der Festung Magdeburg

    Haus in der Festung Magdeburg, in dem Józef Piłsudski interniert war.
  • Der Kommandant Józef Piłsudski in Begleitung seines Freundes Kazimierz Sosnkowski in der Zeit vor der Internierung, im Jahre 1914.

    Józef Piłsudski und Kazimierz Sosnkowski, 1914

    Der Kommandant Józef Piłsudski in Begleitung seines Freundes Kazimierz Sosnkowski in der Zeit vor der Internierung, im Jahre 1914.
  • Das Magdeburger Haus im Park des Belvedere in Warschau, in dem Józef Piłsudski interniert war, 1939.

    Das Magdeburger Haus im Park des Belvedere in Warschau, 1939

    Das Magdeburger Haus im Park des Belvedere in Warschau, in dem Józef Piłsudski interniert war, 1939.
  • Karikatur des Marschalls Józef Piłsudski, 1927

    Karikatur des Marschalls Józef Piłsudski, 1927

    In: Gustaw Rogalski, Album karykatur 1914-1928 Marszałka J. Piłsudskiego: na pamiątkę dziesięciolecia 1918-1928 niepodległości Polski (Karikaturen-Album des Marschalls J. Piłsudski 1914-1928. Zum Ande...
  • Teilansicht der Festung Magdeburg.

    Teilansicht der Festung Magdeburg

    Teilansicht der Festung Magdeburg.
  • Haus in der Festung Magdeburg, in dem Józef Piłsudski interniert war.

    Haus in der Festung Magdeburg

    Haus in der Festung Magdeburg, in dem Józef Piłsudski interniert war.
  • Übersichtskarte der Festung Magdeburg mit dem Haus (rot eingekreist), in dem Józef Piłsudski interniert war.

    Übersichtskarte der Festung Magdeburg

    Übersichtskarte der Festung Magdeburg mit dem Haus (rot eingekreist), in dem Józef Piłsudski interniert war.
  • Restaurant Hiller in Berlin

    Restaurant Hiller in Berlin

    Restaurant Hiller in Berlin
  • Haus in der Festung Magdeburg, in dem Józef Piłsudski interniert war.

    Haus in der Festung Magdeburg

    Haus in der Festung Magdeburg, in dem Józef Piłsudski interniert war.
  • Innenansicht des Hauses in Magdeburg, in dem Józef Piłsudski interniert war.

    Innenansicht des Hauses in Magdeburg

    Innenansicht des Hauses in Magdeburg, in dem Józef Piłsudski interniert war.
  • Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg

    Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg

    Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg
  • Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg

    Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg

    Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg
  • Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg

    Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg

    Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg
  • Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg

    Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg

    Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg
  • Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg

    Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg

    Heutiges Gelände der Zitadelle in Magdeburg
  • Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg

    Abriss des Piłsudski-Hauses

    Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg
  • Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg.

    Abriss des Piłsudski-Hauses

    Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg.
  • Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg.

    Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg

    Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg.
  • Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg.

    Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg

    Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg.
  • Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg.

    Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg

    Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg.
  • Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg.

    Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg

    Abriss des Piłsudski-Hauses in Magdeburg.