Kasimir Zgorecki (1904-1980) – von Recklinghausen in den Pantheon der französischen Fotografie

Kazimierz Zgórecki: Autoportrait (Selbstportrait 1994), schwarz-weiß Fotografie, Print 2019, im Privatbesitz der Familie, veröffentlicht im Ausstellungskatalog Louvre-Lens
Kazimierz Zgórecki: Autoportrait (Selbstportrait 1994), schwarz-weiß Fotografie, Print 2019, im Privatbesitz der Familie, veröffentlicht im Ausstellungskatalog Louvre-Lens

Kasimir arbeitete ein halbes Jahr in der Zeche an der Seite seines Vaters.[57] Die Familie lebte in Rouvroy, einem Ort, an dem die polnische Gemeinschaft vor allem im Nouméa Viertel angesiedelt war. Viele Händler führten ihre Geschäfte in diesem Viertel, wie auch Kasimirs Schwager François Kmieczak, der dort ein Fotostudio betrieb.[58] Dieses übernahm Kasimir im August 1924 von seinem Schwager, der ihn in die Fotografie einführte und somit den Grundstein für Kasimirs erfolgreiche Tätigkeit in den Jahren zwischen 1924 und 1939 legte [59] Das Studio besaß einen Kundenbereich, einen Fotoraum sowie einen Bereich zur Aufnahme von Filmen.[60] Auf einem Familienfoto vor dem Studio ist im Schaufenster die Aufschrift „François Kmieczak-Successeur (=Nachfolger) Kasimir Zgorecki“ zu sehen und zeugt von der erfolgreichen Übernahme eines namenhaften Studios (siehe Abb. 13).

Frédéric Lefever, der Nachlassverwalter von Zgoreckis Fotografien vermutet hinsichtlich der Beweggründe Kasimirs für die Übernahme des Fotostudios, dass die Arbeit im Bergbau auf Dauer unattraktiv für ihn wurde, weil sie bekanntlich sehr kräftezerrend war.[61] Daher widmete er sich der Fotografie und begann zunächst mit ausgefallenen Selbstportraits, um mit dem Licht zu experimentieren und verkleidete sich als trauriger Clown, als Künstler, Hamlet oder auch als Hollywoodschauspieler.[62] Diese Portraits verweisen auf seine sensible Persönlichkeit und deuten auf eine Auseinandersetzung mit seiner Identität. Insgesamt sind in dem Nachlass 30 Selbstportraits gefunden worden. Zgoreckis nachfolgende Fotografien zeigen aber hauptsächlich Menschen in der polnischen Enklave. Der Fund beinhaltet unter anderem viele Bilder von Familien und ihren Angestellten vor ihren Geschäften. Diese dienten hauptsächlich dazu, den Angehörigen in Polen zu veranschaulichen, dass die Familie sozialen Erfolg in Frankreich genoss.[63] Sie zeigen dabei eine idealisierte Realität in der Diaspora. Außerdem wird die Entscheidung der Immigration dadurch unterstrichen und zeigt die erfolgreiche Integration in die Gesellschaft.

Als 1917 die Ausweispflicht für alle Ausländer eingeführt wurde, die sich länger als 15 Tage in Frankreich aufhielten, erstellte Kasimir zahlreiche Passfotos mit neutralem Hintergrund, auf dem die Menschen emotionslos abgelichtet waren.[64] Die Personen wurden dabei frontal oder seitlich dargestellt, trugen in der Regel nicht alltägliche Kleidung und wurden mit einem Teil ihres Oberkörpers fotografiert. Zgorecki lichtete generell sehr viele Einzelpersonen ab. Das Bild einer jungen Dame sticht unter diesen Fotografien besonders hervor: Sie wurde in Frankreich als „polnische Mona Lisa“ bezeichnet (siehe Abb. 14) und ziert auch den Umschlag des Katalogs zur Ausstellung, die der Louvre-Lens im Jahr 2019 den Fotografien von Kasimir Zgorecki widmete.[65]

 

[57] Frédéric Lefever: Kasimir Zgorecki, S.11.

[58] Henri Dudzinski: Les Polonais du Nord, S. 8.

[59] Frédéric Lefever: Kasimir Zgorecki, S.11.

[60] Frédéric Lefever: Kasimir Zgorecki, S. 9.

[61] Emailkontakt mit Lefever im Mai und Juni 2020.

[62] Frédéric Lefever: Kasimir Zgorecki, S.8.

[63] Frédéric Lefever: Kasimir Zgorecki, S.27.

[64] Frédéric Lefever: Kasimir Zgorecki, S.19.

[65] siehe: https://www.louvrelens.fr/en/exhibition/casimir-zgorecki/ (zuletzt abgerufen am 26.06.2020)

Mediathek
  • Kazimierz Zgórecki: Autoportrait (Selbstportrait 1994), schwarz-weiß Fotografie, Print 2019, im Privatbesitz der Familie, veröffentlicht im Ausstellungskatalog Louvre-Lens

    Abb. 1: Selbstportrait, 1994

    Karzimierz Zgórecki: Selbstportrait, Fotografie 1994, Privatbesitz
  • Geburtsurkunde von Kasimir Zgorecki, schwarz-weiß Kopie 2020, Original im Besitz des Stadtarchivs Recklinghausen

    Abb. 2: Geburtsurkunde 1904

    Geburtsurkunde von Kasimir Zgorecki, Urkunde, 1904
  • Meldekarte der Familie Zgorecki, schwarz-weiß Kopie 2020, Original im Besitz des Stadtarchivs Recklinghausen

    Abb. 3: Meldekarte, 1907

    Meldekarte der Familie Zgorecki, Dokument, 1907
  • Adressbucheintrag der Familie Zgorecki, schwarz-weiß Kopie 2020, Original im Besitz des Stadtarchivs Herne

    Abb. 4: Herner Adressbuch, 1912

    Adresse der Familie Zgorecki, Adressbuch, 1912
  • Adressbucheintrag der Familie Zgorecki, schwarz-weiß Kopie 2020, Original im Besitz des Stadtarchivs Herne

    Abb. 5: Herner Adressbuch, 1914

    Adresse der Familie Zgorecki, Adressbuch, 1914
  • Schwarz-weiß Kopie 2020 in: Von Jüchen, Aurel: Herne 1911, in: Piorr, Ralf (Hg.): Vor Ort. Geschichte und Bedeutung des Bergbaus in Herne und Wanne-Eickel, Herne 2010.

    Abb. 6: Bahnhofstraße in Herne, Datum unbekannt

    Zentrum in Herne, Fotografie, Autor und Datum unbekannt
  • Farbscan aus: Von Jüchen, Aurel: Herne 1911, in: Piorr, Ralf (Hg.): Vor Ort. Geschichte und Bedeutung des Bergbaus in Herne und Wanne-Eickel, Herne 2010.

    Abb. 7: Farbpostkarte der Bahnhofstraße in Herne, um 1912

    Zentrum in Herne, Postkarte, Autor unbekannt, um 1912
  • Sokół-Auftritt während eines Festes, Fotografie, Datum unbekannt

    Abb. 8: Sokół, Datum unbekannt

    Sokół-Auftritt während eines Festes, Fotografie, Datum unbekannt
  • Anzeige des Fotostudios „Kraft“, Farbscan 2020, Original im Besitz des Stadtarchivs Herne

    Abb. 9: Werbeanzeige „Kraft“, Datum unbekannt

    Werbeanzeige des Fotostudios „Kraft“, Anzeige, Datum unbekannt
  • Adressbucheintrag der Fotografen, farbige Kopie 2020, Original im Besitz des Stadtarchivs Herne

    Abb. 10: Adressbuch Herne, 1912

    Adressen in Herne, Adressbuch 1912
  • Eine Parade in Herne, Sepia-Fotografie, Autor und Datum unbekannt, Original im Besitz des Stadtarchivs Herne

    Abb. 11: Parade in Herne, Datum unbekannt

    Parade im polnischen Viertel, Fotografie, Autor und Datum unbekannt
  • Schwarz-weiß Scan aus: Auf dem Weg ins Paradies? Wanderungsbewegungen im Ruhrgebiet am Beispiel Herne. Begleitheft zur Ausstellung anläßlich des Jubiläums „100 Jahre Stadt Herne“ in den Flottmann-Hallen, Herne 1997.

    Abb. 12: Kundgebung in Herne, 1920

    Aufruf gegen das radikale Polentum, Zeitschriftenanzeige, 1920
  • Kasimierz Zgorecki: Kasimir Zgorecki e sa famille à Rouvroy (Zgorecki und seine Familie in Rouvroy, Datum unbekannt), schwarz-weiß Fotografie, Print 2019, im Privatbesitz der Familie, veröffentlicht im Ausstellungskatalog Louvre-Lens

    Abb. 13: Familie Zgorecki in Frankreich, Datum unbekannt

    Karzimierz Zgorecki: Kasimir Zgorecki und seine Familie, Fotografie, Datum unbekannt, Privatbesitz
  • Kasimierz Zgorecki: Portrait de femme (Portrait einer Frau 1994), schwarz-weiß Fotografie, Print 2019, im Privatbesitz der Familie, veröffentlicht im Ausstellungskatalog Louvre-Lens

    Abb. 14: Frauenportrait 1994

    Portrait einer jungen Frau, Fotografie,1994, Privatbesitz
  • Kasimierz Zgorecki: Sokol, années 30. (Sokol, 30er Jahre), schwarz-weiß Fotografie, Print 2020, im Privatbesitz der Familie, veröffentlicht auf Facebook

    Abb. 15: Turnbewegung, 30er Jahre

    Fotografie eines Vereins, Fotografie, 30er Jahre, Privatbesitz
  • Kasimierz Zgorecki: Famille, années 30. (Familie, 30er Jahre), schwarz-weiß Fotografie, Print 2014, im Privatbesitz der Familie, veröffentlicht auf Facebook

    Abb. 16: Familienfeier, 30er Jahre

    Fotografie einer Familienfeier, Fotografie, 30er Jahre, Privatbesitz
  • Kasimierz Zgorecki: Plaisir et utilité publique, années 30. (Öffentliches Vergnügen und Nützlichkeit, 30er Jahre), schwarz-weiß Fotografie, Print 2015, im Privatbesitz der Familie, veröffentlicht auf Facebook

    Abb. 17: Straßenumzug, 30er Jahre

    Festlichkeiten in den Straßen Nordfrankreichs, Fotografie, 30er Jahre, Privatbesitz
  • Kasimierz Zgorecki: Crèche vivante, années 30. (Lebendige Krippe, 30er Jahre), schwarz-weiß Fotografie, Print 2019, im Privatbesitz der Familie, veröffentlicht auf Facebook

    Abb. 18: Krippenspiel, 30er Jahre

    Fotografie eines Krippenspiels, Fotografie, 30er Jahre, Privatbesitz
  • Kasimierz Zgorecki: Famille en deuil, 1930 (Trauernde Familie), schwarz-weiß Fotografie, Print 2013, im Privatbesitz der Familie, veröffentlicht auf Facebook

    Abb. 19: Trauernde Familie, 1930

    Fotografie einer trauernden Familie, Fotografie, 1930, Privatbesitz
  • Kasimierz Zgorecki: Portrait Post Mortem, années 30. (Post-Mortem Portrait, 30er Jahre), schwarz-weiß Fotografie, Print 2014, im Privatbesitz der Familie, veröffentlicht auf Facebook

    Abb. 20: Totenfotografie, 30er Jahre

    Fotografie eines verstorbenen Kindes, Fotografie, 30er Jahre, Privatbesitz