Janina Szarek und das Teatr Studio am Salzufer – Tadeusz Różewicz Bühne Berlin

Janina Szarek
Janina Szarek

Janina Szarek wurde am 24. Juni 1946 in Ruda Różaniecka, in der ehemaligen Woiwodschaft Lemberg, geboren. Ihre Eltern waren in der polnischen Heimatarmee (Armia Krajowa), wobei die Solska Heide (Puszcza Solska), in der ihr Heimatort liegt, seinerzeit auch ein Rückzugsraum für die Soldaten der Heimatarmee war, die von den Kommunisten verfolgt wurden. Vor dem Zweiten Weltkrieg war die Region ein Schmelztiegel der Kulturen, in dem Polen, Ukrainer und Juden seit Jahrhunderten zusammen mit Österreichern und Russen lebten.

Ihre ersten Kindheitsjahre verbrachte Janina Szarek in dem Dorf Basznia Dolna. Im September 1949 zog die Familie nach Bełżec (Belzec), ausgerechnet dorthin, wo sich im Krieg ein Vernichtungslager der Nationalsozialisten befand, in dem laut verschiedener Schätzungen fast eine halbe Million Menschen, meist polnische Juden, umgebracht worden waren.

Ihr Zuhause scheint in Janina Szareks Erinnerungen als wahrer Hort der Geborgenheit: „Unsere Belzecer Wohnung befand sich auf dem riesigen Betriebsgelände einer Brennerei und lag neben, besser gesagt, sie war mit der Brennerei aus österreichischen Zeiten verbunden. In dem Gebäude gab es viele geheime Winkel, es war alt und hatte eine unheimliche, surreale Atmosphäre. Außer unserer Wohnung gab es dort noch eine weitere, halb zerstörte, verlassene Wohnung und einen ganz wunderbaren Dachboden. Die bizarre, leer stehende Wohnung und der Speicher, die voller alter Möbel, Gegenstände, Spielzeuge aus der Vorkriegszeit waren, die es in der Zeit der Volksrepublik überhaupt nicht gab, regten die kindliche Phantasie an, beflügelten sie und boten Raum für nicht enden wollende Spiele, Träumereien und Geniestreiche. Es war ein außergewöhnlicher Ort, an dem es schon im Alter von vier oder fünf Jahren Magie und Metaphysik zu entdecken gab. Den Rest steuerte die Sinnlichkeit der üppigen, halb verwilderten Natur, die uns umgab, bei.“[1]

Das Elternhaus der kleinen Janina und mehr noch das Haus ihres Großvaters sind aber auch Orte, an denen musiziert wird und an denen man der Literatur begegnen kann. Die Abende gehen damit hin, aus den Romanen von Sienkiewicz, Żeromski und Kraszewski vorzulesen. Das Mädchen unternimmt früh erste Versuche, der Familie ihr schauspielerisches Talent zu zeigen, wobei sie die Welt des Theaters die ganze Kindheit und Jugend über begleiten wird. Der Sologesang im Chor, das Schreiben von Gedichten, die Teilnahme an Rezitationswettbewerben und die Mitwirkung im Schultheater sind wichtige Erlebnisse und Erfahrungen, die den Glauben an die Möglichkeit einer Bühnenkarriere stärken. Dadurch keimt allmählich der Traum auf, Theaterwissenschaften zu studieren. 

 

[1] Lebenslauf zur Dissertation von Janina Szarek: Recepcja sztuki Tadeusza Różewicza ‚Stara kobieta wysiaduje‘ w Niemczech. Kierunki interpretacji [Rezeption des Stückes „Eine alte Frau brütet“ von Tadeusz Różewicz in Deutschland], Warszawa 2011. 

Mediathek
  • Janina Szarek (links) in der Rolle der Izabela Łęcka

    Janina Szarek (links) in der Rolle der Izabela Łęcka im Stück "Pan Wokulski"

    Janina Szarek (links) in der Rolle der Izabela Łęcka im Stück "Pan Wokulski", rechts Asja Łamtiugina. Teatr Współczesny in Wrocław.
  • Janina Szarek in der Rolle Lidia im Film nach dem Stück "Małżeństwie Kreczyńskiego"

    Janina Szarek in der Rolle Lidia

    Janina Szarek in der Rolle Lidia im Film nach dem Stück "Małżeństwie Kreczyńskiego"
  • Janina Szarek in der Rolle der Lidia in "Małżeństwo Kreczyńskiego", Teatr Telewizji

    Janina Szarek in der Rolle der Lidia in "Małżeństwo Kreczyńskiego"

    Janina Szarek in der Rolle der Lidia in "Małżeństwo Kreczyńskiego", Teatr Telewizji
  • Janina Szarek in der Rolle der Lavinia in "Androklesie i Lwie", Regie: Henryk Tomaszewski, Theater Jeleniej Górze.

    Janina Szarek in der Rolle der Lavinia in "Androklesie i Lwie"

    Janina Szarek in der Rolle der Lavinia in "Androklesie i Lwie", Regie: Henryk Tomaszewski, Theater Jeleniej Górze
  • Janina Szarek während der Diskussionsrunde im Anschluss an das Einpersonenstück "Czerwcami gorące" nach der literarischen Vorlage von Bolesława Leśmiana, 1973

    Janina Szarek, 1973

    Janina Szarek während der Diskussionsrunde im Anschluss an das Einpersonenstück "Czerwcami gorące" nach der literarischen Vorlage von Bolesława Leśmiana, 1973
  • Janina Szarek, 1970er Jahre

    Janina Szarek, 1970er Jahre

    Janina Szarek, 1970er Jahre
  • Janina Szarek in Wrocław/Breslau, 1970er Jahre

    Janina Szarek in Wrocław/Breslau, 1970er Jahre

    Janina Szarek in Wrocław/Breslau, 1970er Jahre
  • Janina Szarek im Stück "Androklesie i lwie" in einer Szene mit Bogdan Słomiński, Theater Cypriana K. Norwida in Jeleniej Górze, 1977

    Janina Szarek im Stück "Androklesie i lwie", 1977

    Janina Szarek im Stück "Androklesie i lwie" in einer Szene mit Bogdan Słomiński, Theater Cypriana K. Norwida in Jeleniej Górze, 1977
  • Janina Szarek privat während eines Aufenthalts in Griechenland, 1978

    Janina Szarek in Griechenland, 1978

    Janina Szarek privat während eines Aufenthalts in Griechenland, 1978
  • Janina Szarek im Stück "Wariat i zakonnica", Regie: Krystiana Lupy, Teatr Telewizji, 1978

    Janina Szarek im Stück "Wariat i zakonnica", 1978

    Janina Szarek im Stück "Wariat i zakonnica", Regie: Krystiana Lupy, Teatr Telewizji, 1978
  • Janina Szarek in den frühen 1980er Jahren

    Janina Szarek in den frühen 1980er Jahren

    Janina Szarek in den frühen 1980er Jahren
  • Janina Szarek privat, 1983

    Janina Szarek, 1983

    Janina Szarek privat, 1983
  • Janina Szarek, 1980er Jahre

    Janina Szarek, 1980er Jahre

    Janina Szarek, 1980er Jahre
  • Janina Szarek, 1990er Jahre

    Janina Szarek, 1990er Jahre

    Janina Szarek, 1990er Jahre
  • Janina Szarek, 1990er Jahre

    Janina Szarek, 1990er Jahre

    Janina Szarek, 1990er Jahre
  • Janina Szarek und Krystian Lupa während der Zeit des Werkstatttheaters in Krakau, 1996

    Janina Szarek während der Zeit des Werkstatttheaters

    Janina Szarek und Krystian Lupa während der Zeit des Werkstatttheaters in Krakau, 1996
  • Janina Szarek und Tadeusz Różewicz

    Janina Szarek und Tadeusz Różewicz

    Janina Szarek und Tadeusz Różewicz
  • Janina Szarek in der Akademie PWST in Krakau, 1970er Jahre

    Janina Szarek in der Akademie PWST in Krakau

    Janina Szarek in der Akademie PWST in Krakau, 1970er Jahre
  • Janina Szarek in Berlin, 1982

    Janina Szarek in Berlin, 1982

    Janina Szarek in Berlin, 1982
  • Janina Szarek in ihrer Wohnung in Berlin-Neukölln, 1980er Jahre

    Janina Szarek in ihrer Wohnung in Berlin-Neukölln

    Janina Szarek in ihrer Wohnung in Berlin-Neukölln, 1980er Jahre
  • Janina Szarek während ihres Engagements für "Studio – Gruppe 44"

    Janina Szarek während ihres Engagements für "Studio – Gruppe 44"

    Janina Szarek während ihres Engagements für "Studio – Gruppe 44"
  • Janina Szarek während ihres Engagements für "Studio – Gruppe 44", frühe 1980er Jahre

    Janina Szarek während ihres Engagements für "Studio – Gruppe 44"

    Janina Szarek während ihres Engagements für "Studio – Gruppe 44", frühe 1980er Jahre
  • Janina Szarek mit dem Poeten Bolesław Taborski nach der Premiere des Stücks "Dobranoc bezsensie"

    Janina Szarek mit dem Poeten Bolesław Taborski

    Janina Szarek mit dem Poeten Bolesław Taborski nach der Premiere des Stücks "Dobranoc bezsensie"
  • Janina Szarek und Olav Münzberg

    Janina Szarek und Olav Münzberg

    Janina Szarek und Olav Münzberg
  • Janina Szarek und Olav Münzberg nach der Premiere von "Białe małżenstwo", 2005

    Janina Szarek und Olav Münzberg

    Janina Szarek und Olav Münzberg nach der Premiere von "Białe małżenstwo", 2005
  • Janina Szarek

    Janina Szarek

    Janina Szarek
  • Janina Szarek während der Arbeit mit Studierenden der TRANSform Schauspielschule

    Janina Szarek während der Arbeit mit Schauspielstudierenden

    Janina Szarek während der Arbeit mit Studierenden der TRANSform Schauspielschule
  • Janina Szarek in der Rolle der alten Frau im Stück "Eine alte Frau brütet" von T. Różewicza

    Janina Szarek in der Rolle der alten Frau im Stück "Eine alte Frau brütet"

    Janina Szarek in der Rolle der alten Frau im Stück "Eine alte Frau brütet" von T. Różewicza
  • Janina Szarek, Winterporträt

    Janina Szarek, Winterporträt

    Janina Szarek, Winterporträt
  • Film "Narr und Nonne" - St. Ignacy Witkiewicz, Filmstudio Transform, Regie: Janina Szarek

    Film "Narr und Nonne" - St. Ignacy Witkiewicz, Filmstudio Transform, Regie: Janina Szarek
  • Jubileusz 16-lecia Szkoły Aktorskiej TRANSform oraz 14-lecia Teatru Studio

    Jubileusz 16-lecia Szkoły Aktorskiej TRANSform oraz 14-lecia Teatru Studio