Stefan Arczyński: Ein Meister der Fotografie in zwei Kulturen

Wrocław, 1983
Wrocław, 1983
Die Zeit in Deutschland
 

Stefan Arczyński kam am 31. Juli 1916 als drittes Kind der Eheleute Wiktor Arczyński (1879-1940) und Helena (1889-1918), geborene Adamska, in Essen zur Welt. Die Familie stammte aus der damals deutschen Provinz Posen und teilte das Schicksal tausender Polen, die um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert auf der Suche nach Arbeit aus dem ländlichen Teil der von Preußen annektierten Region in die Industriegebiete im Westen Deutschlands, im Rheinland und in Westfalen, ausgewandert waren.

Stefans Vater stammte aus Solec Kujawski [dt. Schulitz] und fand um 1900 eine Anstellung in der Verwaltung der Krupp-Stahlwerke in Essen. Die Mutter war aus dem großpolnischen Mogilno. Auf einem 1907 in Gniezno (Gnesen) entstandenen Foto sehen wir eine junge Frau in einem modischen weißen Kleid mit einer Boa um die Schultern. Das rundliche hübsche Gesicht wird durch ein leises Lächeln belebt. Wiktor und Helena heiraten 1908. Kurz darauf werden die Kinder Tadeusz und Helena geboren. Die Arczyńskis pflegten ihre polnische Herkunft, die polnischen Traditionen und die polnische Sprache und sie hielten Kontakt zu ihrer im Osten verbliebenen Familie. Wiktor wirkte in verschiedenen polnischen Organisationen mit und war nach dem Ersten Weltkrieg im Bund der Polen in Deutschland aktiv.

Nach dem frühen Tod der Mutter, die nur zwei Jahre nach der Geburt ihres jüngsten Sohnes Stefan starb, fiel die Erziehung der Kinder dem Vater zu. Aus dieser Zeit stammt ein Foto von 1919 aus Essen, das ihn mit seinen Kindern zeigt. Die Familie ist festlich gekleidet und um einen kleinen Rundtisch versammelt. Der Vater im dunklen Anzug hat seinen Arm um den kleinen langhaarigen Stefan gelegt, dessen beiden älteren Geschwister stehen an der anderen Seite des Tischchens. Alle schauen unverkrampft ins Objektiv, die Kinder lächeln ein wenig. Um die Bindung zum Herkunftsland zu halten, schickt der Vater die jungen Arczyńskis in den Ferien regelmäßig zu ihrer Familie in Polen. Stefans Bruder hat sein Abitur nach einer Schullaufbahn in Deutschland in Polen gemacht. Anschließend studierte er an der Politechnika Gdańska (Danziger Technische Universität), nahm die polnische Staatsbürgerschaft an und ging schließlich als Chemiker nach Górny Śląsk (Oberschlesien).

Die Liebe zur Fotografie hatte Stefan Arczyński schon in seiner Jugend entdeckt. Seine ersten Fotos entstanden Anfang der 30er Jahre, wobei sein Interesse vor allem der städtischen Architektur und dem Sport galt. Wenn er Wettkämpfe und Spiele besuchte, war seine Fotokamera immer mit dabei. 1934 nahm er nach dem Abschluss der Mittelschule eine Ausbildung in einem Fotostudio im heimischen Essen auf, wo er in den nächsten drei Jahren die Grundlage des Handwerks erlernte. In dieser Zeit fertigte er als Hochzeitsfotograf Porträts und Gruppenbilder an. Da er aber nicht nur die Lebensabschnitte bürgerlicher Familien mit der Kamera begleiten wollte, feilte er an seinem eigenen Stil.

Zu diesem Zeitpunkt war die Fotografie in Deutschland schon sehr populär und als solche auch entwickelt, obwohl der Einfluss moderner Kunstströmungen 1933 wesentlich eingeschränkt worden war. Indessen wurde der junge Arczyński sicher von Vorbildern wie Erich Salomon, Karl Blossfeld und August Sander beeinflusst. Der junge Mann suchte jedoch eine eigene Sprache in der Fotografie, in der er die Ästhetik der „neuen Wirklichkeit“ (geprägt vom Bauhaus, vom Deutschen Werkbund und anderen) mit einer gewissen Bewunderung für den Gigantismus mancher Themen verband.

Seine Fähigkeiten konnte er dann bald zur Anwendung bringen, als er nämlich im August 1936 in Berlin bei den elften Olympischen Sommerspielen fotografierte. Eines dieser Bilder zeigt Helen Stephens, die damals schnellste Läuferin der Welt. Von jetzt an wird das Porträt zu einem bevorzugten Ausdrucksmittel werden.

Mediathek
  • Wrocław, 1953

    Wrocław, 1953

    Wrocław, 1953
  • Wrocław, 1953

    Wrocław, 1953

    Wrocław, 1953
  • Wrocław, 1953

    Wrocław, 1953

    Wrocław, 1953
  • Wrocław, 1954

    Wrocław, 1954

    Wrocław, 1954
  • Warszawa, 1954

    Warszawa, 1954

    Warszawa, 1954
  • Wrocław, 1954

    Wrocław, 1954

    Wrocław, 1954
  • Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955
  • Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955
  • Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955
  • Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert
  • Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955
  • Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955
  • Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955

    Wrocław, 1955
  • Krotoszyn, 1956

    Krotoszyn, 1956

    Krotoszyn, 1956
  • Wrocław, 1957

    Wrocław, 1957

    Wrocław, 1957
  • Wrocław, 1958

    Wrocław, 1958

    Wrocław, 1958
  • Wrocław, 1958

    Wrocław, 1958

    Wrocław, 1958
  • Wrocław, 1958

    Wrocław, 1958

    Wrocław, 1958
  • Wrocław, 1958

    Wrocław, 1958

    Wrocław, 1958
  • Wrocław, 1959

    Wrocław, 1959

    Wrocław, 1959
  • Wrocław, 1961

    Wrocław, 1961

    Wrocław, 1961
  • Wrocław, 1961

    Wrocław, 1961

    Wrocław, 1961
  • Wrocław, 1961

    Wrocław, 1961

    Wrocław, 1961
  • Wrocław, 1961

    Wrocław, 1961

    Wrocław, 1961
  • Turoszów, 1962

    Turoszów, 1962

    Turoszów, 1962
  • Turoszów, 1962

    Turoszów, 1962

    Turoszów, 1962
  • Kraków, 1963

    Kraków, 1963

    Kraków, 1963
  • Kraków, 1963

    Kraków, 1963

    Kraków, 1963
  • Piwniczna, 1963

    Piwniczna, 1963

    Piwniczna, 1963
  • Piwniczna, 1963

    Piwniczna, 1963

    Piwniczna, 1963
  • Kraków, 1963

    Kraków, 1963

    Kraków, 1963
  • Wrocław, 1965

    Wrocław, 1965

    Wrocław, 1965
  • Wrocław, 1966

    Wrocław, 1966

    Wrocław, 1966
  • Wrocław, 1966

    Wrocław, 1966

    Wrocław, 1966
  • Wrocław, 1966

    Wrocław, 1966

    Wrocław, 1966
  • Przedwojenna autostrada do Wrocławia, 1967

    Przedwojenna autostrada do Wrocławia, 1967

    Przedwojenna autostrada do Wrocławia, 1967
  • Wrocław, 1967

    Wrocław, 1967

    Wrocław, 1967
  • Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert
  • Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert
  • Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert
  • Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert
  • Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert
  • Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert
  • Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert
  • Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert

    Wrocław, undatiert
  • Wrocław, 1969

    Wrocław, 1969

    Wrocław, 1969
  • Wrocław, 1969

    Wrocław, 1969

    Wrocław, 1969
  • Wrocław, 1969

    Wrocław, 1969

    Wrocław, 1969
  • Wrocław, 1970

    Wrocław, 1970

    Wrocław, 1970
  • Wrocław, 1971

    Wrocław, 1971

    Wrocław, 1971
  • Gdańsk, 1971

    Gdańsk, 1971

    Gdańsk, 1971
  • Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972
  • Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972
  • Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972
  • Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972
  • Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972
  • Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972
  • Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972

    Wrocław, 1972
  • Wrocław, 1973

    Wrocław, 1973

    Wrocław, 1973
  • Wrocław, 1973

    Wrocław, 1973

    Wrocław, 1973
  • Wrocław, 1973

    Wrocław, 1973

    Wrocław, 1973
  • Wrocław, 1977

    Wrocław, 1977

    Wrocław, 1977
  • Wrocław, 1981

    Wrocław, 1981

    Wrocław, 1981
  • Wrocław, 1983

    Wrocław, 1983

    Wrocław, 1983
  • Wrocław, 1983

    Wrocław, 1983

    Wrocław, 1983
  • Wrocław, 1985

    Wrocław, 1985

    Wrocław, 1985
  • Wrocław, 1986

    Wrocław, 1986

    Wrocław, 1986
  • Turoszów, 1986

    Turoszów, 1986

    Turoszów, 1986
  • Turoszów, 1986

    Turoszów, 1986

    Turoszów, 1986
  • Wrocław, 1986

    Wrocław, 1986

    Wrocław, 1986
  • Wrocław, 1986

    Wrocław, 1986

    Wrocław, 1986
  • Wrocław, 1986

    Wrocław, 1986

    Wrocław, 1986
  • Wrocław, 1987

    Wrocław, 1987

    Wrocław, 1987
  • Wrocław, 1987

    Wrocław, 1987

    Wrocław, 1987
  • Wrocław, 1987

    Wrocław, 1987

    Wrocław, 1987
  • Wrocław, 1988

    Wrocław, 1988

    Wrocław, 1988
  • Wrocław, 1988

    Wrocław, 1988

    Wrocław, 1988
  • Wrocław, 1989

    Wrocław, 1989

    Wrocław, 1989
  • Wrocław, 1989

    Wrocław, 1989

    Wrocław, 1989
  • Wrocław, 1987

    Wrocław, 1987

    Wrocław, 1987
  • Zduny, undatiert

    Zduny, undatiert

    Zduny, undatiert
  • Stefan Arczyński (rechts) mit einem Bekannten in Moskau. Fotograf unbekannt, 1956.

    Stefan Arczyński (rechts) mit einem Bekannten in Moskau, 1956

    Stefan Arczyński (rechts) mit einem Bekannten in Moskau. Fotograf unbekannt, 1956.